Neumünster Holger Wrage

Von shz.de | 05.04.2013, 08:43 Uhr

Vor sechs Jahren hat er seine Ex-Frau zum Model-Contest angemeldet. Jetzt ergriff sie die Gelegenheit, ihn anzumelden. Und er machte eine gute Figur.

Holger Wrage ist 47, selbständig und hat schon mit vielem gerechnet in seinem Leben. Doch auf eine Teilnahme bei einem Model-Wettbewerb war er nicht gefasst. Bekam er doch letztes Jahr beim Familien-Fotoshooting vom Fotografen gesagt, im Gegensatz zu seinen fotogenen Kindern hätte er kein Talent.

Doch seine Ex-Frau emeldete ihn einfach ohne sein Wissen beim Model-Contest des sh:z an: "Zum Spaß und möglicherweise auch als Retoure dafür, dass ich Sie vor ein paar Jahren auch ohne ihr Wissen dort angemeldet habe", sagt Wrage. Damals kam sie in die Top Ten. Und siehe da, auch er hat es unerwartet in die engere Wahl geschafft: "Ich mache den Spaß mal mit ohne damit ein Ziel zu verfolgen. Aber was ich mache, mache ich mit vollem Einsatz."

Wrage ist gebürtiger Neumünsteraner und gelernter Elektroinstallateur. Nach Jahren in Rostock, wo er mit Bausanierung sein Geld verdiente, gab er die Arbeit gesundheitsbedingt auf und zog 2010 nach Kiel. Dort führt er seine eigene Firma. Holger Wrage fühlt sich "geehrt, als einer der wenigen Männer beim Top Ten Model-Contest dabei zu sein".