HLA, Eckener-, Hannah-Ahrendt-Schule 150 Jahre berufliche Schulen in Flensburg

07.11.2022, 00:00 Uhr

Berufliche Schulen in Flensburg erfreuen sich einer langen Geschichte und haben sich auch im Wandel der Zeit immer wieder bewiesen und weiterentwickelt. Nun feiern die beruflichen Schulen 150 Jahre berufliche Bildung in Flensburg und blicken sowohl auf einen gemeinsamen Ursprung zurück als auch auf eine gemeinsame Zukunft.

ANZEIGE // Der Startschuss für die berufliche Bildung in Flensburg fiel im Jahre 1872 mit der Gründung einer beständigen Gewerbeschule. 1913 wurde dann eine Schulpflicht durchgesetzt, die den Grundstein für den bis heute existierenden Teilzeit-Berufsschulunterricht legte und den Unterricht tagsüber ermöglichte. Im Jahre 1921 erfolgte eine Unterteilung des gewerblichen und beruflichen Bereichs der Schule, wobei letzterer der Handelslehranstalt (HLA) unterstellt wurde. Aus diesen beiden Zweigen heraus sollten sich letztendlich zwei der drei beruflichen Schulen Flensburgs entwickeln. Die HLA erhielt 1948 einen gymnasialen Teil sowie 1990 eine Fachoberschule und ermöglicht Absolventen das Studium. Schließlich wurde die HLA 2005 zur Europaschule.

Die gewerbliche Berufsschule wiederum ging in der Nachkriegszeit durch eine langwierige Wiederaufbauphase, welche zum Bau eines Berufsschulzentrums in 1984 führte und zahlreiche in Flensburg verstreute Lernorte wieder zentralisierte. 2005 erhielt sie ihren heutigen Namen: RBZ Eckener Schule AöR.

Die dritte Schule ist das heutige RBZ Hannah-Arendt-Schule AöR, welche ursprünglich 1910 in Hadersleben als Haushalts- und Gewerbeschule gegründet wurde. Später nach Flensburg umgezogen, lag der Schwerpunkt neben der hauswirtschaftlichen Ausbildung im sozialpädagogischen Bereich. 1993 übernahm sie die Abteilungen der Gesundheit, Körperpflege und Ernährung der heutigen Eckener Schule und ist auch ihr direkter Nachbar.

HLA wird zur HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ

2011 markierte dann eine neue Ära, einerseits für die HLA, welche in diesem Jahr zum dritten RBZ (Regionales Berufsbildungszentrum) Flensburgs wurde und ihren heutigen Namen „HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule RBZ AöR“ annahm, aber auch für die nun drei RBZs Flensburgs, welche seitdem verstärkt freundschaftlich zusammenarbeiten.

Heute unterrichtet das Schulentrio insgesamt rund 6000 Schüler aus der Stadt und Region Flensburg und beschäftigt etwa 370 Lehrkräfte mit Berufserfahrung. Dabei haben sich die Schulen jeweils auf ihre eigenen Bereiche spezialisiert: Die HLA konzentriert sich auf kaufmännische und wirtschaftliche Berufe. Kernkompetenzen der Eckener Schule sind Technik und Gestaltung. Die Hannah-Arendt-Schule legt ihren Fokus auf Bildungsgänge rund um den Menschen, mit einem Schwerpunkt auf Gesundheit und Soziales, sowie Gastronomie und Ernährung.

Sie legen besonderen Wert auf Vielseitigkeit, Flexibilität und Praxisnähe. Die Schulen arbeiten zu diesem Zweck eng zusammen und sehen sich dabei nicht etwas als Konkurrenz zu allgemeinbildenden Schulen, sondern als eine vollwertige Alternative.

So werden zu Berufsschulabschlüssen und Berufsausbildungen auch reguläre Schulabschlüsse für die Hochschulreife wie auch das Abitur angeboten. Die Schüler entscheiden sich für einen beruflichen Fokus, begegnen aber ebenso den altbekannten Schulfächern wie Deutsch und Mathe, dessen Inhalte allerdings thematisch und praxisorientiert für den Beruf zugeschnitten werden.

Vielfältige Möglichkeiten

Um den Bedürfnissen von Schülern aus allen Lebenslagen gerecht zu werden, bieten die Schulen die Möglichkeit an sämtliche Abschlüsse auch noch nach der Ausbildung und aus dem Berufsleben heraus zu erwerben um etwa ein weiterführendes Studium oder einen Kurswechsel zu ermöglichen.

Für ein praxisnahes und aktuelles Angebot arbeiten die Schulen auch eng mit vielen Unternehmen und Vertretern der Wirtschaft zusammen. So sind Gastvorträge Teil des Stundenplans und Praktika werden mit konkreten Aufgabenstellungen und Zielsetzungen begleitet. Voranschreitend setzen die Flensburger RBZs auf eine noch engere Zusammenarbeit mit Unternehmen, aber auch mit anderen Schulen, um Schülern in der Region Flensburg ein vielfältiges und nachhaltiges Lehrangebot zu ermöglichen.

Mehr Informationen:

Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Schleswig-Flensburg (Kita)

Norderdomstraße 15
24837 Schleswig

Web: www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de
Telefon: 04621 96300
E-Mail: kontakt@kirche-slfl.de

Institut für Talententwicklung

Harniskai 11
24937 Flensburg

Web: www.erfolg-im-beruf.de/startseite
Telefon: 0461 1824880
E-Mail: info@if-talent.de

Im Rahmen des Jubiläums findet am Donnerstag, den 10. November 2022 eine Festveranstaltung im Deutschen Haus von 17 bis 19 Uhr statt. Es werden Ehrengäste aus der Politik und Wirtschaft erwartet und die drei RBZs werden vor Ort das gesamte Angebot der beruflichen Bildung präsentieren.