Quickborn / Rendsburg : SH Netz investiert in den Export von grünem Strom

Avatar_shz von 06. April 2021, 15:31 Uhr

shz+ Logo
Die Region Rendsburg zählt zu den wichtigsten Stromdrehkreuzen in Schleswig-Holstein - wie dieses Foto von den Leitungen rund um die Rader Hochbrücke erahnen lässt.
Die Region Rendsburg zählt zu den wichtigsten Stromdrehkreuzen in Schleswig-Holstein - wie dieses Foto von den Leitungen rund um die Rader Hochbrücke erahnen lässt.

Schleswig-Holstein produziert grünen Strom im Überfluss. Die größten Probleme bereitet der Transport.

Quickborn / Rendsburg | Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) plant für dieses Jahr Investitionen von 300 Millionen Euro in die Strom- und Gasnetze. „Diese Baumaßnahmen sind die Grundlage dafür, dass sich Schleswig-Holstein einerseits immer stärker selbst mit grünem Strom versorgen, und andererseits immer mehr davon in andere Bundesländer bringen kann“, teilte der Aufsich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen