zur Navigation springen

Zweiter Versuch: Reher/Puls erwartet Torpedo Neumünster

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 19.Nov.2014 | 12:58 Uhr

Vor knapp zwei Monaten wurde die Partie zwischen dem FC Reher/Puls und Torpedo Neumünster abgebrochen, weil Neumünsters Torhüter Christoph Rasch und Rehers Ole Dau nach einem Zusammenprall mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Heute wird die Partie nun ab 19.30 Uhr in Reher nachgeholt. Beide Spieler sind mittlerweile wieder wohlauf, Ole Dau spielt sogar bereits wieder. Christoph Rasch hat das Training mittlerweile ebenfalls aufgenommen, soll aber vorsichtshalber in den Punktspielen noch nicht eingesetzt werden. Möglicherweise muss er heute aber doch ran, denn Torpedos derzeitige Nr. 1 Malte Hagen ist beruflich verhindert. Man darf gespannt sein, wie Torpedo das Problem löst.

Vom Papier her ist Meister Reher/Puls klarer Favorit
gegen den Vorletzten, der jedoch zuletzt in Schackendorf eine couragierte Leistung gezeigt hatte und nach 0:3-Rückstand dem Ausgleich sehr nahe war. Am Ende mussten sich die Neumünsteraner unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Reher/Puls sollte dies ein Warnung sein, zumal sich die Mannschaft nach dem 0:0 in Wilster keinen weiteren Ausrutscher erlauben darf, will man doch unbedingt vor dem Topduell am Sonntag gegen Wankendorf den Anschluss zur Spitze herstellen.

Alles andere als ein Sieg wäre deshalb eine herbe Enttäuschung für das Team von Trainer Carsten Hinrichsen

.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen