zur Navigation springen

Zwei Tore reichen Nortorf für den Sprung in die Endrunde

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Lediglich ein Neumünsteraner Vertreter hat sich für die Futsal-Hallenlandesmeisterschaft qualifiziert. In den Qualifikationsturnieren der A-, B- und C-Junioren der Region Süd schaffte nur die B-Jugend des TuS Nortorf den Sprung in die Endrunde. Für die C-Junioren des TuS Nortorf und die A-Jugend der SG BöHu/Wa/PSV/SVT war dagegen Endstation.

„Wir haben uns dennoch gut verkauft“, zeigte sich sich Nortorfs C-Junioren-Coach Jörg Ahrens trotz des Ausscheidens recht zufrieden. Die Nortorfer verloren ihre ersten drei Spiele allesamt mit einem Treffer Differenz und waren damit schon so gut wie ausgeschieden. Doch nach zwei Siegen in den nächsten beiden Partien keimte wieder Hoffnung auf, die jedoch nach einem torlosen Remis in der letzten Partie gegen den SV Eichede wieder verflogen war. Am Ende landete der TuS in Faldera unter sieben Mannschaften auf dem fünften Rang.

Die B-Junioren des TuS Nortorf schafften dagegen die Qualifikation für die Endrunde. Da die FSG Ratzeburg/Mölln überraschend nicht erschienen war, ging es für die verbliebenen sechs Teams nur noch darum, zwei Mannschaften hinter sich zu lassen. Und genau das schaffte die Truppe von Trainer Mathias Heintz. Einem knappen 1:0-Auftakterfolg gegen den SV Henstedt-Ulzburg und einer 1:3-Niederlage gegen die SG Eutin/Malente folgten drei torlose Remis, sodass der TuS in der Endabrechnung auf dem vierten Rang landete und damit sogar den Regionalligisten VfB Lübeck hinter sich ließ. „Es gab sehr viele enge Spiele, da alle Mannschaften ungefähr das gleiche Niveau hatten“, bilanzierte Heintz. Zwischen dem Gruppensieger SG Eutin/Malente und dem Schlusslicht SV Henstedt-Ulzburg lagen am Ende lediglich vier Punkte. „Nun freuen wir uns auf die Endrunde, bei der wir als krasser Außenseiter antreten werden“, stapelte Heintz logischerweise tief. Für sein Team geht es am kommenden Sonnabend um 15.15 Uhr in der Kieler Hein-Dahlinger-Halle weiter.

Bei den A-Junioren gab es für die SG Bönebüttel-Husberg/Wasbek/PSV/SVT nicht viel zu holen. Lediglich einen Punkt holte das Team von Trainer Riko Bromm und blieb dabei in allen vier Partien ohne eigenen Treffer. Zudem sah SG-Akteur Torben Ciepluch im letzten Spiel wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Und auch Bromm wurde kurz darauf vom Unparteiischen auf die Tribüne geschickt. Zum sportlichen Geschehen an der Franz-Wieman-Straße meinte Bromm: „Wir konnten gegen jede Mannschaft mithalten.“

SG BöHu/Wa/PSV/SVT A-Junioren: Tiesmeyer - Kock, Vollstedt, Ehlers, Bruhn, Löffler, Beckmann, Ciepluch, Edsen, Rathje, Pöllmitz.

TuS Nortorf B-Junioren: Jakubzik - Buhse, Jacobs, Gerst, Schmidt, Klösel (1 Tor), Horst, Wepel, Völter (1), Gehrmann.

TuS Nortorf C-Junioren: Reimers - Michel Behrens (3), Mats Behrens, Tönnies (2), Kock (2), Clausen, Ahrens, Wittje, Staben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen