zur Navigation springen
Neue Artikel

12. Dezember 2017 | 11:28 Uhr

Zum Einstand ein echter Härtetest

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-SH-Liga: TSV Altenholz reist morgen mit neuem Trainer Ulf Ciechowski zu Regionalliga-Absteiger SV Eichede – Anpfiff ist um 14 Uhr

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Am Sonntag wird es wieder ernst für die Fußballer des TSV Altenholz in der Schleswig-Holstein-Liga. Nachdem die Nachholpartie bei Aufsteiger FC Angeln am vergangenen Wochenende noch den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer gefallen war, so wird die Partie beim SV Eichede sicherlich über die Bühne gehen, verfügen die Gastgeber doch über einen Kunstrasenplatz.

Einer fiebert dieser Partie ganz besonders entgegen. Ulf Ciechowski ist der neue Mann auf der Altenholzer Trainerbank. Er hatte in der Winterpause den Posten von Harry Witt übernommen, der mit der Mannschaft in der Hinrunde hinter den Erwartungen zurück geblieben war. Nun soll alles besser und in der Tabelle Schritt für Schritt nach oben geklettert werden. „Dafür haben wir in der Vorbereitung intensiv gearbeitet“, sagt Ciechowski. „Die vergangenen Wochen verliefen wegen des Wetters zwar etwas holprig, doch ich denke, dass die Mannschaft sich in einer guten körperlichen Verfassung befindet.“ Ali Kalma trumpfte in den Testspielen mit sieben Treffern groß auf, in der Innenverteidigung hinterließen Thore Ceynowa und Patrick Amponsah einen stabilen Eindruck und im Mittelfeld überzeugten Malte Ceynowa und Timo Bruns.

Ein Trainingsschwerpunkt lag in der konsequenteren Verwertung der Chancen. „Dafür haben wir ein intensives Torschusstraining unter Druck mit Zweikampfverhalten trainiert. Es müssen nicht immer die glänzend herausgespielten Tore sein. Es reichen auch die einfachen – zur Not auch einfach mit der Pieke.“

Der Premieren-Gegner hätte für den neuen Altenholzer Coach kaum schwerer sein können. „Ich finde das aber gar nicht so verkehrt, denn Eichede kann jetzt auch noch nicht in Topform sein.“ Im Hinspiel waren die Altenholzer mindestens gleichwertig, wenn nicht sogar einen Tick besser und mussten erst kurz vor Ende den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Mit dem gleichen Resultat könnten die Altenholzer diesmal sicherlich gut leben.

Als Ideal schwebt Ciechowski eine 4:4:2-Formation vor. Angesichts der Stärke des Gegners werden die Altenholzer in Eichede aber wohl nur mit einer kontrollierten Offensive und einer Spitze antreten. Ausfallen bei den Altenholzern werden neben dem alten und neuen Kapitän Lasse Jensen (Rückenbeschwerden) noch Steffen Bruhn (Sprunggelenk) und Torge Nissen (Oberschenkel). Björn Kastner und Hendrik Peters sind bereits wieder im Aufbautraining.  

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen