Wie entsteht ein Jugendbuch?

Autorin Kari Erlhoff musste eine Menge Bücher signieren. Foto: hn
Autorin Kari Erlhoff musste eine Menge Bücher signieren. Foto: hn

Avatar_shz von
27. Dezember 2011, 07:10 Uhr

Husum | Natürlich muss man Kindern die Detektive Justus, Peter und Bob nicht vorstellen. Alle wissen, wer die "drei ???" sind, das zeigte sich wieder bei Sechstklässlern und Lehrern während der Kinder- und Jugendbuchwochen in der Stadtbibliothek. Immerhin füllen die Abenteuer der "drei ???" bereits mehr als 150 Bücher.

Die hat zwar nicht alle Kari Erlhoff geschrieben. Aber gelesen hat sie alle. Ihr erstes übrigens mit acht Jahren. Ein Fan zu sein ist ein klarer Vorteil für eine Reihenautorin. Fünf deutsche Autoren schreiben zur Zeit über die drei Detektive. Das hat den großen Vorteil, dass jeder von ihnen nur ein bis zwei Bücher pro Jahr für die Reihe verfasst und daneben Zeit zum Schreiben anderer Bücher hat. Von Kari Erlhoff sind unter anderem Namen beispielsweise die Jugendbücher "Alles Anders" und "Reise mit Kaktus" erschienen.

Nachdem die Autorin erklärt hatte, welche Schritte von der ersten Idee bis zum fertigen Buch nötig sind, nahm sie sich Zeit für die Fragen der Husumer Schüler. Ja, auch die amerikanischen "drei ???"-Autoren hätte sie mal getroffen, zumindest die, die noch leben. Und nein, mit den Verfilmungen hatte sie nichts zu tun. Trotzdem waren alle "drei ???"-Autoren zur Premiere eingeladen und durften zusammen mit den Schauspielern über den roten Teppich gehen.

Die deutschen "drei ???"- Autoren seien regelmäßig miteinander in Kontakt, um Inhalte abzustimmen. Da diskutieren sie zum Beispiel aus, wer die Geschichte schreiben darf, wenn vier von fünf Autoren gleichzeitig die Idee haben, dass ein Berg und ein Flugzeugabsturz in ihrem nächsten Buch eine Rolle spielen sollen. Das ist einer der Nachteile, an einer Reihe zu arbeiten: Man kann als Autor nicht einfach alles schreiben, was man möchte, so Kari Erlhoff. "Man muss sich an die Regeln der Reihe halten. Justus, Peter und Bob müssen auch immer Justus, Peter und Bob bleiben."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen