Weihnachtlich mit Trompete und Sinfonikern

Weihnachtliche Töne von Per Nielsen.
Weihnachtliche Töne von Per Nielsen.

Avatar_shz von
17. Dezember 2011, 08:03 Uhr

Sonderburg | Eigentlich gibt Trompeter Per Nielsen nicht viel auf Hitlisten. Doch seit Herausgabe seiner zweiten Weihnachts-CD "Christmas Joy" verfolgt er aufmerksam die Verkaufslisten (derzeit Rang 11): "Ich möchte ja gerne mein Geld wieder hereinholen", so der 57-jährige Musiker mit einem Lachen zu den Kosten von gut einer Million Kronen.

Seine Arrangements sind raffiniert wie beim Lied "Joy of the world". Es beginnt wie Händel, um dann in Gospel überzugehen. Die Herausforderung für mich ist die, es unbeschwert klingen zu lassen, ruhig, entspannt und schön", sagt er und ist zufrieden mit der so erzeugten Stimmung.

Die Arrangements sind natürlich das A und O, genauso wichtig aber sind die Musiker. Eine Rhythmus-Gruppe wird nach Prag geschickt zum Philharmonie-Orchester, die gemeinsam den musikalischen Hintergrund einspielen. Das Band wird zurück geschickt nach Kopenhagen. Nun ist die Reihe an Chor, Pauken und Trompete. Wieder im Studio werden die letzten Verbesserungen eingearbeitet. Dann ist es Zeit, die CD zu brennen. "Nun klingt sie wie eine halbe Million", kommentiert Per Nielsen den Aufwand, der sich doch gelohnt habe.

Für seine zweite Weihnachts-CD hat sich Per Nielsen wieder mit Violinist Alexandru Radu zusammengetan, der ebenfalls Partner ist bei den Weihnachtskonzerten. Am 17. und 18. Dezember sind sie im Alsion-Konzertsaal in Sonderburg (beide Konzerte sind fast ausverkauft).

Per Nielsen wird sehr wahrscheinlich keine dritte Weihnachts-CD produzieren - wegen des enormen Aufwandes.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen