zur Navigation springen

Vinetas Fußballerinnen bleiben die Überraschungsmannschaft

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2014 | 06:53 Uhr

Aufsteiger Vineta Audorf bleibt die Überraschungsmannschaft in der Fußball-Verbandsliga Nord der Frauen. Mit einem 1:0-Sieg beim Kreisrivalen Brekendorfer TSV zog das Team von Trainer Ingo Awe am BTSV vorbei und rangiert zur Saisonhalbzeit auf einem bemerkenswerten dritten Tabellenplatz. Positiv verlief der Hinrundenabschluss auch für den TuS Rotenhof, der den Tabellennachbarn ETSV Weiche Flensburg souverän mit 3:0 besiegte.

In Brekendorf agierten die Gastgeberinnen aus der Not mit Feldspielerin Jenny Sakowski zwischen den Pfosten. An ihr lag es jedoch nicht, dass die optisch leicht überlegenen Gäste noch vor der Pause das Tor des Tages erzielten. Vinetas Top-Torschützin Lara Kristin Rathjen stellte mit ihrem neunten Saisontreffer bereits nach 27 Minuten den Endstand her. Ansonsten spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab, gefährlich und durchdachte Angriffe waren eher die Seltenheit. Punktgleich mit der Vineta liegen die Brekendorferinnen nun auf Platz vier.

In Rotenhof ließ der TuS gegen den ETSV Weiche Flensburg überhaupt nichts anbrennen und vergrößerte mit dem 3:0 den Abstand zu den Flensburgerinnen auf vier Zähler. Inga Claussen und Lone Kurbjuhn bescherten der Mannschaft von Trainer Dennis Rechner eine ruhige Halbzeitpause. Letzte Zweifel an einem Sieg beseitigte abermals Claussen, die knapp zehn Minuten vor dem Abpfiff zum 3:0 traf.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen