Viele enge Spiele beim Schwansen-Cup in der Wulfsteerthalle

Alexander Schütte (re.) von den C-Junioren des Team Förde kommt gegen Jaron Rieger vom ESV II in dieser Szene zu spät.
Foto:
1 von 2
Alexander Schütte (re.) von den C-Junioren des Team Förde kommt gegen Jaron Rieger vom ESV II in dieser Szene zu spät.

shz.de von
23. Februar 2016, 06:00 Uhr

Gleich zwei Hallenfußball-Turniere an einem Tag gab es beim Schwansen-Cup in der Eckernförder Wulfsteerthalle. Es ging los mit den C-Jugendlichen. Hier kristallisierten sich mit der FSG Ostseeküste und dem Team Förde schnell zwei Mannschaften heraus, die der Konkurrenz doch deutlich überlegen waren. Am Ende gab das direkte Duell den Ausschlag, das die FSG mit 2:1 für sich entscheiden konnte und in der Abschlusstabelle mit 13 Punkten nur einen Zähler vor dem Team Förde blieb. Deutlich abgeschlagen landete der Eckernförder SV II mit fünf Punkten auf Rang drei.

Im Anschluss gab es das Turnier der A-Jugendlichen, das durch viele knappe Ergebnisse geprägt war und bis zum Ende spannend blieb. Im letzten Spiel gab es das Gipfelduell zwischen dem TuS Jevenstedt und der SG Schwansen weiß, das durch einen berechtigten Handelfmeter zu Gunsten der Jevenstedter entschieden wurde. Der Ausrichter stellte drei Mannschaften, wobei Team schwarz der ältere und Team weiß und rot der jüngere Jahrgang waren. Team schwarz stürmte mit zwei Siegen am Turnierende noch vom letzten Platz auf Rang drei. Für die ersten drei Mannschaften beider Turniere gab es jeweils einen Pokal.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert