zur Navigation springen
Neue Artikel

18. August 2017 | 03:40 Uhr

VfR zu harmlos

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

VfR Laboe:Reinke – Kock, Zepka, Eschen (78. Do. Kahl), P. Puls, Veselinovic, M. Puls (54. Wemmer), Kühl, Neelsen, Pank, Hegewald (46. Da. Kahl).
Heikendorfer SV: Bohrmann – Rex, von Levern, J. Wieland, Celik – Borreck, Johannsen, Everding – Philipowski – Dogan (72. Jashari), Obels (67. Goeser).
SR: Schapals (Schönberg).
Zuschauer: 308.
Tore: 0:1 Obels (53.).

In einer kampfbetonten Partie auf dem Stoschplatz in Laboe zwischen dem VfR und dem Heikendorfer SV setzten sich die Gäste knapp, aber verdient mit 1:0 durch.

Heikendorf war von Beginn an um die Spielkontrolle bemüht. Auf der anderen Seite suchte der VfR Laboe sein Heil vornehmlich in langen Bällen in die Spitze – doch damit ließ sich das sicher agierende defensive Zentrum der Gäste nicht überwinden. Nachdem die erste Halbzeit abgesehen von zwei Distanzschüssen von Thomas Borreck kaum Torchancen geboten hatte, sorgte ein Eckball für das Tor des Tages. Maik Obels verlängerte die Hereingabe per Kopf ins lange Eck des VfR-Gehäuses. Laboe war nun zu mehr Offensive gezwungen und hatte bei einem Kopfball des kurz zuvor eingewechselten Dominic Kahl die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Heikendorfs Keeper Thomas Bohrmann parierte glänzend (79.). Auf der anderen Seite vereitelte Rene Reinke mit einer starken Parade die Vorentscheidung, als Thorge Philipowski zunächst an der Latte gescheitert war und Eric Everding den Abpraller per Kopf aufs VfR-Tor brachte (80.). Der knappe Vorsprung sollte den Gästen reichen, weil Laboe letztlich zu wenig Torgefahr entwickelte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert