zur Navigation springen
Neue Artikel

18. August 2017 | 12:50 Uhr

Verfolger SC Itzehoe II lässt einen Punkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der 2. Tischtennis-Bezirksliga Nord der Herren zieht nach dem siebten Spieltag der verlustpunktfreie Spitzenreiter Brunsbüttel III noch einsamer seine Bahn.

Die Schleusenstädter gewannen vom Ergebnis her deutlich mit 7:1 bei der TTG St. Margarethen/Wilster. Nach den Doppeln hatte es noch 1:1 gestanden (Hanßen/Grünberg sowie Roller/Lau für die Dithmarscher hatten gewonnen). Dann musste die TTG drei knappe Niederlagen im Entscheidungssatz hinnehmen und kam nicht mehr zurück.

Brunsbüttels Verfolger SC Itzehoe II ließ im Kreisderby bei der Hohenasper Reserve einen Punkt, den sich die Gastgeber durch Splieth/Domrös (2), Splieth, Heutmann und Domrös (2) verdienten. Bei den Kreisstädtern trugen beide Doppel sowie Rotzoll (2), Kapell und Anders Anteil am 6:6.

Auf den dritten Rang vorgearbeitet hat sich der TSV Eddelak. Mit letzter Kraft hatten besonders Haalck und Ackermann (zusammen 5) unter Mithilfe von Rehberg/Weber und Rehberg ein 7:5 in Elpersbüttel (Punkte durch Dr. Petry/Höhrmann, Höhrmann (2), Stromer und Wegers) erstritten. Erneut ohne die Nr. 1 Wethje reichte es dann zum sicheren 7:2 über Schlusslicht Brunsbüttel IV.

Elpersbüttel kassierte derweil mit 4:7 bei der TTSG Schülp/Hemme eine weitere Niederlage und beklagte auch noch die Verletzung von Dr. Petry. Gewonnen werden konnten nur Einzel durch Höhrmann und Janicki (je 2). Die TTSG dominierte durch Hegner/Petersen (2) und Henke/Schwennsen die Doppel und punktete solo gleichmäßig durch alle Akteure.

Wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hat offensichtlich der MTV St. Michel. Beide Doppel sowie Denecke, Blohm, Schumacher und der überragende Ersatz Schumann (2) hielten die Ostroher ( Popp und zweimal Ihfe) mit 7:3 in Schach.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Nov.2014 | 12:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen