Verdientes 3:3-Remis

Avatar_shz von
01. Dezember 2014, 06:00 Uhr

TSG Conc. Schönkirchen: Rohde – Dienelt (78. Schacht), Schindler, M. Neumann, Christoph – Degenhardt, Böckmann – Flemming, F. Wagner (46. K. Wagner) – Blumenthal, Sell.
TuS Rotenhof: Johannsen – D. Schulz (78. Joecks), Giese, Bienwald, Heinz, Ermeling, Potschko (89. Rathmann), Skoruppa, Schütt (66. Reiser), Trost, S. Schulz.
SR: Wildfang (Oldenburg).
Zuschauer: 50.
Tore: 1:0 Christoph (15.), 2:0 Flemming (25.), 2:1 Potschko (36.), 2:2 S. Schulz (40.), 3:2 Blumenthal (44.), 3:3 Reiser (78.).

Schönkirchens Interimstrainer Robert Sell, der seinen Posten nach dem Auswärtsspiel beim Eckernförder SV am kommenden Wochenende an Stefan Köpke abtreten wird, hätte sich einen besseren letzten Heimauftritt seines Teams gewünscht, musste nach dem 3:3 gegen den TuS Rotenhof aber feststellen: „Das war die schwächste Leistung unter meiner Leitung.“ Die TSG startete zwar mit einer frühen 2:0-Führung in die Partie, doch vor allem in der Defensive offenbarten die Hausherren Abstimmungsschwierigkeiten. So glichen die Gäste per Doppelschlag aus. Zwar schoss Marcel Blumenthal die Gastgeber noch vor der Pause wieder in Führung, doch der eingewechselte Christer Reiser schaffte eine knappe Viertelstunde vor dem Abpfiff den erneuten Ausgleich. „Rotenhof hat uns mit langen Bällen und dem Spiel über die schnellen Außen immer wieder vor Probleme gestellt. Deswegen ist das Unentschieden auch vollkommen verdient“, erkannte Sell die couragierte Leistung der Gäste an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker