zur Navigation springen
Neue Artikel

20. August 2017 | 09:51 Uhr

Verdiener 2:1-Sieg

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

FSG im Amt Schafflund: Brodal – Carstens (68. Bychowski), Aye, Christiansen, Jens Carstensen – Boiesen, Danschke – Andresen, Köck (70. Letzius), Finn Carstensen (78. Wegner) – Hansen.
TV Grundhof: Benzin – Lohan, Friebus, Klatt, Exner (68. Butkovic) – Freier, Lotz – Buzalski, Menzel, Beismann - Gründer.
SR: Schneider (Eggebek).
Zuschauer: 80.

Tore: 1:0 Köck (7.), 2:0 Wegner (88.), 2:1 Menzel (90. +2).

Das Aufsteigerduell entschied die gastgebende FSG im Amt Schafflund gegen TV Grundhof mit 2:1 (1:0) für sich. Beide Teams boten eine eher mäßige Vorstellung, wie auch TVG-Coach Finn Bonde meinte: „Es war zwar ein fairer, aber keineswegs hochklassiger Kick.“ Die Hausherren begannen zielgerichtet und vor allem treffsicher. Nach einer Rechtsflanke war Marvin Köck mit dem Kopf zur Stelle und es stand 1:0 (7.). In der Folgezeit erspielte sich die FSG Feldvorteile. Erneut war es Köck, der hätte erhöhen können, aber alleine vor TVG-Keeper Daniel Benzin schob er das Leder am Gehäuse vorbei (16.). Die beste Chance zum Anschlusstreffer vergab Torben Lotz, dessen Kopfball nach einem Buzalski-Freistoß zu hoch angesetzt war (35.).

Nach der Pause erhöhten die Gäste etwas den Druck. Aber gegen die abwartenden Schafflunder, die sicher in der Abwehr standen und gelassen auf Konter warteten, erspielten sie sich keine nennenswerten Chancen. In der Schlussphase wurde es noch einmal turbulent. Zunächst traf Marc Wegner mit einem Flachschuss zum 2:0 (88.). Der Anschlusstreffer von Marvin Menzel (90. +2) kam hingegen zu spät. Kommentar von Bonde: „Letztlich haben die Schafflunder aufgrund ihrer Cleverness verdient gewonnen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert