In eigener Sache : Umfrage zu Schleswiger Bürgermeister abgeschaltet

shz.de hat die Umfrage um die Zukunft des Schleswiger Bürgermeisters Thorsten Dahl abgeschaltet. Die Ergebnisse wurden von Nutzern manipuliert.

Avatar_shz von
22. November 2008, 06:50 Uhr

Wann genau es anfing, ist noch unklar. Fakt ist: Die Umfrage um die Zukunft des Schleswiger Bürgermeisters Thorsten Dahl wurde manipuliert. Donnerstag schnellten die Werte in die Höhe.
Zum Hintergrund: Normalerweise erzeugt jeder Besucher zwei Seitenaufrufe, wenn er an einer Umfrage teilnimmt. Den ersten Aufruf, um überhaupt den Artikel auf den Schirm zu bekommen, den zweiten durch das Abstimmen. Weil nicht jeder Nutzer an Umfragen teilnimmt, entstehen im Durchschnitt 1,5 Seitenaufrufe für einen Artikel mit Umfrage.
Freitagmittag wurde die Seite mit Artikel und Umfrage zur Zukunft Dahls im Verhältnis 1:6 aufgerufen. Das heißt, dass jeder Besucher durchschnittlich die gleiche Seite sechs mal aufgerufen hat. Zudem ist die Zeit der Ansichten extrem gesunken - von durchschnittlich 1:24 Minuten am Mittwoch auf 32 Sekunden am heutigen Freitag. Deutliche Zeichen für Manipulation.
Um 12.56 Uhr hat shz.de die Umfrage daraufhin abgeschaltet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen