zur Navigation springen
Neue Artikel

16. August 2017 | 19:41 Uhr

TuS Nortorf wieder mitten im Abstiegskampf

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach einer etwas unglücklichen 1:3 (1:1)–Heimniederlage gegen den SV Todesfelde II befindet sich der TuS Nortorf wieder mitten im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga Süd-West.

Dabei hatte die Elf von Trainer Thorsten Syben die Partie gegen die favorisierten Gäste in der ersten Halbzeit fest im Griff. Nicht verwunderlich war daher, dass der TuS nach einer herrlichen Kombination über mehrere Stationen verdient durch Simon Fuhrmann (22.) in Führung ging. Vom Tabellenvierten war in dieser Phase praktisch nichts zu sehen. Dennoch gelang den Todesfeldern eine Minute vor dem Pausenpfiff völlig unerwartet der Ausgleichstreffer. Nachdem Nortorf das Leder nicht richtig aus dem eigenen Strafraum heraus bekam, war Gäste-Torjäger Philipp Möller (44.) zur Stelle. Der gleiche Spieler schlug dann, allerdings aus abseitsverdächtiger Position, erneut zu (66.) und übernahm mit seinem 14. Saisontreffer die Führung in der Verbandsliga-Torjägerliste. Kurz davor hätten allerdings die Gastgeber selbst in Führung gehen müssen, als Andree Klotzbücher die Latte des gegnerischen Tores anvisierte und kurz danach mit einem Kopfball aus kurzer Distanz scheiterte (60.). Die Nortorfer drückten unbeeindruckt vom Rückstand weiter, bekamen aber kurz vor Spielende ein Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt, um dann im direkten Gegenzug den endgültigen K.o. verpasst zu bekommen. Dementsprechend haderte Nortorfs Coach Syben mit dem Spielverlauf: „Wir waren mindestens gleichwertig und spielerisch gut, haben aber leider unsere Torchancen nicht verwertet.“

TuS Nortorf: Wettern – Kortum, Hülsen, Stolley, Volquardsen (72. J. Fuhrmann) - Sebastian Fuhrmann (40. Henack), Doege, Lampe, Schuster – Simon Fuhrmann, Klotzbücher (78. Döring).
Schiedsrichter: Plambeck (Schönkirchen).

Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Simon Fuhrmann (22.), 1:1, 1:2 Philip Möller (44., 66.), 1:3 Schramm (90.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen