zur Navigation springen

TSV Plön kommt beim ASV Dersau nicht über ein 0:0 hinaus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 15.Mär.2015 | 15:07 Uhr

Der TSV Plön findet in der Fußball-Kreisliga Plön nach der Winterpause noch nicht in die Erfolgsspur zurück. Das Team von Trainer Roy Meinhardt kam gegen Verfolger ASV Dersau nicht über ein 0:0 hinaus. Der Coach war trotzdem nicht ganz unzufrieden: „Wir hatten unter der Woche ein Gespräch. Es war zu erkennen, dass die Mannschaft wollte und dabei ist, die Ordnung der Hinrunde wiederzufinden.“

Beide Teams gingen engagiert in die Partie. Die Gäste störten den Plöner Spielaufbau energisch und boten zunächst die bessere Spielanlage. Nach einer gelungenen Ballstaffette kam der Dersauer Max Buehring in der 18. Minute freistehend zum Abschluss. Er verzog jedoch den aufspringenden Ball aus 14 Metern. Nicht nur in dieser Aktion sorgte der sehr unebene Platz im Plöner Schiffsthal dafür, dass die
Akteure dem Spielgerät nicht die gewünschte Richtung geben konnten. Auch im Spielaufbau hatten beide Mannschaften daher so ihre liebe Mühe. Kampf und Einsatz prägten das Geschehen.

Die erste Gelegenheit für die Heimmannschaft bot sich Jan-Lukas Meyer in der 21. Minute. Er nahm eine Hereingabe von Heiner Boeck direkt und jagte den Ball am langen Eck des von Philipp Pless sicher gehüteten Dersauer Tores vorbei. Der ASV erarbeitete sich leichte Vorteile. Thilo Schmidt vergab nach 34 Minuten die nächste Einschussmöglichkeit. In der besten Phase der Plöner vor der Pause scheiterte Jan-Lukas Meyer aus spitzem Winkel an Pless (38.). Zwei Minuten später klärte der Dersauer Keeper per Faustabwehr gegen den frei vor ihm auftauchenden Philipp Grandt.

Im zweiten Spielabschnitt störten die Gastgeber die Dersauer Aktionen früher und drängten auf die Führung. Die Plöner wirkten mit zunehmender Spieldauer körperlich stärker. Die Partie bot spielerisch weiterhin nur Durchschnitt. Die erste gelungene Aktion des TSV Plön schloss Paul Hofschulz in der 55. Minute mit einem Schuss über das Tor ab. Die Gastgeber bestimmten zunehmend das Geschehen und verpassten in der Schlussphase bei zwei Großchancen durch Philipp Grandt den Siegtreffer. „Das Ergebnis geht für mich in Ordnung. Beide Mannschaften hatten ihre Torchancen“, sagte Roy Meinhardt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen