TSV Malente verliert Duell zweier Absteiger

shz.de von
31. Mai 2015, 12:21 Uhr

Der TSV Malente verabschiedete sich mit einer 3:7(2:5)-Niederlage beim Mitabsteiger TSV Travemünde aus der Fußball-Verbandsliga Südost. Zudem kassierte Torwart Felix Drews eine umstrittene gelb-rote Karte.

Dabei begann die Begegnung aus Malenter Sicht hoffnungsvoll. Den ersten nennenswerten Angriff in der fünften Minute schloss Constantin Pyriki mit einer Direktabnahme zum 0:1 ab. Travemünde glich mit einem direkten Freistoß in der 17. Minute aus, doch postwendend antwortete Malente mit dem 1:2 durch Milan Wuske. Doch kurz darauf gelangen den Gastgebern innerhalb von fünf Minuten drei Tore zum zwischenzeitlichen 4:2. Kurz vor der Pause erhöhte Travemünde durch einen Foulelfmeter auf 5:2. In dieser Szene sah Felix Drews wegen angeblichen Meckerns die gelb-rote Karte. Für ihn ging Paul Haueisen zwischen die Pfosten.

Trotz der Unterzahl gelang Niels Matzanke nach einer Stunde der Anschlusstreffer. Malente drückte nun und hatte sogar Chancen, um einen möglichen Ausgleich zu erzielen. Doch Travemünde war im Abschluss cleverer und sorgte mit Toren in der 71. und 84. Minute für die Entscheidung. In der Schlussphase spielten die Gastgeber ebenfalls mit nur zehn Akteuren, nachdem ein Travemünder wegen Foulspiels die rote Karte sah. Dagegen wurde eine Notbremse gegen Thore Meyer nicht geahndet. „Der Schiedsrichter hatte in einigen Szenen kein glückliches Händchen. Aber das war für die Niederlage nicht entscheidend. Wir hatten einen guten Start und starke Situationen, haben uns aber auch wieder einmal unnötige Gegentore eingefangen. Insgesamt hat man gesehen, dass es um nichts mehr ging“, meinte Liga-Obmann Björn Kurr.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen