TSV Altenholz will auch bei Holstein Kiel II etwas mitnehmen

Jacob Urbat kann mit dem TSV Altenholz nach dem Auftaktsieg gegen Flensburg 08 befreit bei Holstein Kiel II aufspielen.
Foto:
1 von 2
Jacob Urbat kann mit dem TSV Altenholz nach dem Auftaktsieg gegen Flensburg 08 befreit bei Holstein Kiel II aufspielen.

shz.de von
04. August 2015, 20:00 Uhr

Der Saisonauftakt ist erfolgreich verlaufen. Die Fußballer des TSV Altenholz hatten am ersten Spieltag der SH-Liga Flensburg 08 mit 4:2 besiegt. Bereits heute (19 Uhr) steht die zweite Partie an. Bei der U23 von Holstein Kiel soll der gute Eindruck bestätigt werden. Der Zeitpunkt dieser Begegnung ist günstig für die Altenholzer, da sich die neu formierten Kieler offenbar noch mitten im Findungsprozess befinden. Das hat die 0:3-Auftaktniederlage bei Aufsteiger TSB Flensburg gezeigt. Auf der anderen Seite gab es für die Altenholzer in der Vorsaison bei den heimstarken Kielern eine 1:5-Abfuhr.

TSV-Trainer Ulf Ciechowski geht zuversichtlich in das Derby: „Wenn wir so wie gegen Flensburg spielen, dann werden wir da was holen. Ziel ist es, mindestens ein Unentschieden mitzunehmen, auch wenn wir natürlich als klarer Außenseiter da auflaufen werden.“ Die Gefahr von zwei möglichen Niederlagen zum Auftakt ist jedenfalls gebannt. „Nach dem Sieg gegen Flensburg fällt uns das Spiel gegen Holstein II auch leichter. Ich hoffe, dass die Leistung mit den Aufgaben steigt“, sagt der Altenholzer Coach, der heute wieder auf René Joswig und Thore Ceynowa zurückgreifen kann. „Trotzdem wollen wir in Kiel erst einmal keine Wechsel vornehmen“, sagt Ciechowski, der eine stürmische Holstein-Elf erwartet.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen