zur Navigation springen

Trotz Unterzahl kontert der TSV Sarau Eutin 08 II aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In einem hart umkämpften Kreisligaspiel gewann der TSV Sarau gegen die zweite Mannschaft von Eutin 08 mit 3:2(2:0) Toren. Dabei spielten die Gastgeber in der letzten halben Stunde in Unterzahl.

Das Spiel begann mit einem Elfmeter für Sarau. Nach einer gelungenen Kombination über die linke Seite wurde Björn Eggers vom Eutiner Torhüter Maurice Lehmann von den Beinen geholt. Sebastian Lesch verwandelte sicher zum 1:0 (2.). Sarau kontrollierte im Anschluss das Spiel. Mehe Uka erzielte mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 25 Metern das 2:0 (20.).

Die Sarauer standen im Mittelfeld sehr kompakt, ließ nur wenige Offensivaktionen der Eutiner zu und erspielte sich weitere Möglichkeiten.
Direkt nach dem Seitenwechsel kam Eutin zum Anschlusstreffer, Florian Schumacher traf nach einer Ecke zum 1:2 (47.). Der Treffer zeigte Wirkung, die Eutiner bekamen Oberwasser. Nach einer Notbremse von Nils Nehring, für die der Verteidiger von Schiedsrichter Joachim Hertel die Rote Karte sah, spielte Sarau ab der 53. Minute in Unterzahl. „Das war eine harte Entscheidung, die aber vertretbar war“, kommentierte TSV-Trainer Jürgen Oelbeck die Situation. Eutin 08 II erhöhte den Druck, Sarau konterte. Über Malte Meyer kam der Ball zu Lesch, der auf 3:1 erhöhte (59.). Die Gäste gaben nicht auf, verteidigten hoch und kamen zu Chancen. Durch einen verwandelten Elfmeter gelang Benjamin Schulze das 2:3 (82.).

In den letzten Minuten warfen die Eutiner alles nach vorne, doch mit viel kämpferischem Einsatz rettete der TSV Sarau den knappen Vorsprung über die Zeit. „Großes Kompliment an meine Spieler für einen großen Kampf“, sagte Oelbeck zufrieden.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2015 | 18:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen