Trotz Überlegenheit: ESV-A-Jugend verpasst Heimsieg

shz.de von
02. Mai 2015, 06:00 Uhr

Das war mehr drin für die U19-Fußballer des Eckernförder SV. Im Heimspiel der Verbandsliga Nord gegen die FSG Mittelangeln gab es nur ein 1:1 (1:1)-Unentschieden, obwohl die Gastgeber über weite Strecken die klar bessere Mannschaft waren.

Den besseren Start hatten dabei die kampfstarken Gäste. So bewahrte ESV-Torhüter Philipp Moritz sein Team mit einer Glanzparade vor einem frühen Rückstand (3.). Auch zwei Minuten später hatte der ESV Glück, als keiner der Gästestürmer den Ball über die Torlinie befördern konnte. Nach diesen Schreckmomenten langsam „aufgewacht“, kam der ESV besser ins Spiel.

Es dauerte aber bis zur 21. Minute, ehe der ESV zur ersten Großchance kam. Der Schuss von Leon Apitz wurde aber auf der Linie von einem Verteidiger abgewehrt. Kurz danach hatte Apitz erneut die Führung für den ESV auf dem Fuß, als ihn Tjark Carstensen mustergültig per Flanke bediente. Aber Apitz wählte Fuß statt Kopf – der Ball flog aus zwei Metern über das Tor. Im Anschluss kam es zur überraschenden Führung für die Gäste. Einen Freistoß beförderte Tim Siebert per Kopf unhaltbar zum 0:1 ins lange Eck (27.). Fast wäre im Anschluss das 0:2 gefallen, aber Innenverteidiger Tim Jeß konnte die Situation gerade noch klären. Auf der Gegenseite pralle ein Kopfball von ESV-Torjäger Tjark Carstensen nur gegen die Querlatte (32.). Besser traf Carstensen kurz vor der Pause, als er den Pass von Oliver Rebizant gekonnt aus der Drehung zum 1:1 Ausgleich verwertete (45.).

Nach der Pause entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Der ESV erspielte sich gegen die langsam schwächer werdenden Gäste reihenweise gute Torchancen, konnte davon aber keine verwerten. Die größte Chance hatte Tjark Carstensen, der nach einem Konter alleine auf das FSG Tor zulief, aber den Ball über das Tor beförderte.

Tore: 0:1 Siebert (27.), 1:1 Carstensen (45.)


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen