zur Navigation springen
Neue Artikel

18. Dezember 2017 | 03:06 Uhr

Trainer Press warnt vor TSV Friedrichsberg

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2014 | 16:17 Uhr

Nachdem Fußball-Verbandsligist TSB Flensburg mit fünf Auswärtsspielen in die Saison gestartet war, stehen für die Truppe von Joachim Press nun bis zur Winterpause fünf Heimpartien in Serie auf dem Programm. Den Anfang macht heute (14 Uhr) der TSV Friedrichsberg.

Der TSB ist klarer Favorit, die Schleistädter zeigen immer wieder große Formschwankungen. Erst vor Wochenfrist unterlagen sie in Satrup 1:2. „Dennoch müssen wir auf der Hut sein“, warnt der TSB-Coach. „Schließlich haben die Friedrichsberger gegen Topteams wie Husum und Löwenstedt gewonnen oder Remis gespielt.“ Die Ergebnisse kommen für Press nicht von ungefähr, „weil die Mannschaft Fußball spielen will. Friedrichsberg steht nicht nur hinten drin, sondern stört frühzeitig, um selber den Torerfolg zu suchen.“

Beim Klassenprimus gibt es keine größeren Personalprobleme. Nicolai Günther laboriert an Leistenbeschwerden. Jan-Niklas Galke (Grippe), Janek Schmeling (Bindehaut-Entzündung) und Lars-Ole Puttins stehen wohl wieder zur Verfügung.

Besonders froh ist der Trainer , dass Andreas von Diczelski nach langer „Leidenszeit“ nach dem Comeback in Tarp-Oeversee schmerzfrei geblieben ist.

Die richtige Einstellung für den nächsten Dreier holte ich die Press-Truppe am Mittwoch bei einem Kinobesuch. TSB-Kapitän Lasse Sohrweide hatte Karten für die Preview des DFB-Streifens „Die Mannschaft“ geordert.

Trainer-Tipp

Joachim Press (TSB)
FSG Schafflund – Weiche II 1:1
Heider SV II – Tarp-Oeversee 2:1
Stern Flbg. – BW Löwenstedt 0:0
IF Tönning – BSC Brunsbüttel 1:3
Langenhorn/E. – Husumer SV 0:3
SG LAL – TSV Hattstedt 1:1
TSB – TSV Friedrichsberg kein Tipp
Risum-Lindholm – N. Satrup 3:1
Schleswig 06 – TV Grundhof 2:2

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert