Tore von Urbat und Link besiegen Aufsteiger FC Reher/Puls

von
20. September 2015, 20:00 Uhr

Rekordverdächtig früh fiel die Altenholzer Führung im Fußball-SH-Ligaspiel beim FC Reher/Puls: Gerade mal zehn Sekunden mögen abgelaufen gewesen sein, da zappelte der Ball schon im Netz der Aufsteiger. Jakob Urbat nutzte die anfängliche Schläfrigkeit der Gastgeber-Deckung unterstützt von der Vorarbeit seines Teamkollegen Lasse Jensen zum 0:1.

Die Gastgeber brauchten einige Zeit, um den Schock zu verdauen. Erstmals prüfte Andre Albers den Altenholzer Keeper Hüsnü Özdemir aus 50 Metern (!) in der 17. Minute. Gleich darauf wurde der durchgebrochene Andreas Tank vom Altenholzer Nico Quegwer im Strafraum gehalten: Den fälligen Strafstoß verwandelte Thorsten Alter zum 1:1. Danach wurde die Partie offener. Beide Teams hätten bis zum Pausenpfiff noch zwei Tore erzielen können, doch es blieb vorerst beim 1:1.

Nach Wiederbeginn kamen die Gäste mit viel Engagement aus der Kabine und machten mächtig Druck. Kevin Link war es dann, der seinen Freiraum nutzte und konsequent zum 1:2 (56.) traf. In der Folge drängten nun wieder die Gastgeber auf den Ausgleich, während sich Altenholz auf Konter verlegte. Bei einem Direktschuss von Thorsten Alter bewies dann auch TSV-Torhüter Özdemir erneut seine Qualitäten (59.). Zwei Minuten später konnte aber auch er das vermeintliche 2:2 durch den Kopfball des gerade erst eingewechselten Christian Sievers nicht verhindern, doch Schiedsrichter Nesch hatte nach einem weiten Freistoß von Thies Göttsche eine Abseitsstellung des Schützen gesehen. Der Altenholzer Trainer Ulf Ciechowski hatte eine erwartet schwere, vom Kampf geprägte Partie gesehen. „Wir haben es nach der schnellen Führung im ersten Durchgang versäumt, die Räume eng zu machen. Aufgrund der spielerischen Vorteile, die wir vor allem in der zweiten Hälfte gezeigt haben, ist der Sieg in meinen Augen aber auf jeden Fall verdient.“

FC Reher/Puls: Rohweder – Heuer (60. Sievers), Fischer (80. Offt), Büch, Rathke – Ehlert, Tank, A. Albers, T. Albers, Göttsche – Alter.

TSV Altenholz: Özdemir – T. Ceynowa, Quegwer, M. Ceynowa, Camps – Hodaj, Jensen, Bruns, Patzel (77. Pekgür), Urbat (65. Webessie) – Link (83. Bruhn).

SR: Nesch (Drelsdorf)

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Urbat (1.), 1:1 Alter (18., FE), 1:2 Link (56.).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen