Tore satt: ESV-A-Jugend dominiert gegen überforderte Gäste

shz.de von
19. Mai 2015, 06:00 Uhr

Mit einem in der Höhe nicht zu erwartenden Torfestival schickte die Fußball-A-Jugend des Eckernförder SV den TSV Flintbek auf die Heimreise. Dabei hatten die Gäste in der Vorwoche noch Tabellenführer BSC Brunsbüttel besiegt.

Dementsprechend gewarnt begann die Eckernförder U19 abwartend das Spiel. Etwas zu passiv, so dass der TSV in der 8. Minute nach einem Eckball von Ron Fallet sogar in Führung gehen konnte. Die U19 reagierte schnell und kam durch Oliver Rebizant per Kopfball nach Ecke von Nic Behrens zum Ausgleich (11.). Jetzt begann der ESV, die Angriffe gezielt und konstruktiv aufzubauen. Die Folge war, dass die ESV-Angreifer reihenweise zu besten Torchancen kamen und diese eindrucksvoll verwerteten. Dem 2:1 von Tjark Carstensen (22.) folgte Hannes Schöne-Warnefeld mit dem 3:1 (25.), auf 4:1 erhöhte wiederum Carstensen (27.), ehe Nic Behrens gekonnt zum 5:1 (28.) vollendete. Vier Tore in sieben Minuten!

Nach der Pause versuchten die Flintbeker, die eigene Niederlage in Grenzen zu halten. Dies gelang, vom zwischenzeitlichen 6:1 durch Christopher Nommels (53.) abgesehen, anfangs ganz ordentlich. Dragan Mitrovic verkürzte auf 6:2 (63.). Kurz danach lenkte ESV-Torwart Philipp Moritz einen direkten Freistoß per Glanzparade über die Querlatte. Danach wurde auf Seiten der ESV mehrfach gewechselt. Dies tat dem Angriffsspiel des ESV keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, mit den frischen Kräften wurde nochmals der „Angriffs-Turbo“ eingeschaltet und das Ergebnis auf 9:2 (85.) geschraubt. Danach folgte das schönste Tor des Tages, als Nic Behrens den hinterlaufenden Finn Ehlers glänzend bediente und dieser per Flanke von links den Ball auf den zweiten Pfosten zirkelte. Dort stand der mitgelaufene Leon Knittel frei und drückte den Ball zum Endstand von 10:2 (87.) über die Linie. Fazit von Trainer Dirk Nommels: „Großes Kompliment an das gesamte Team. Die Chancenverwertung war große Klasse.“

Tore: 0:1 Fallet (8.), 1:1 Rebizant (11.), 2:1 Carstensen (22.), 3:1 Schöne-Warnefeld (25.), 4:1 Carstensen (27.), 5:1 Behrens (28.), 6:1 Nommels (53.), 6:2 Mitrovic (63.), 7:2 Behrens (74.), 8:2 Carstensen (80.), 9:2 Rebizant (85.), 10:2 Knittel (87.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen