zur Navigation springen

Hamburg-Harburg : Tödliche Schüsse auf Mann im Auto - Tatverdächtiger flieht

vom

Schüsse fallen und ein Mann stirbt im Auto. Die Hamburger Polizei verfolgt einen Todesschützen auf der Flucht.

shz.de von
erstellt am 09.Jun.2016 | 10:50 Uhr

Hamburg | Im Hamburger Stadtteil Harburg ist am Donnerstagmorgen gegen 7.45 Uhr ein Mann in einem Auto erschossen worden. Nach Medienangaben wurde dem Opfer in den Kopf geschossen. Wiederbelebungsversuche waren erfolglos.

Der Tatort ist in der Steinikestraße, ein Wohngebiet unweit vom Lohmühlenteich. Was genau passierte und wer der Tote ist, ist noch unklar.

Ein Tatverdächtiger in einem anderem Wagen soll flüchtig sein, sagte ein Polizeisprecher. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. „Wir haben eine dynamische Lage“, hieß es. Die „Bild“-Zeitung berichtete, unweit des Tatorts in Hamburg-Eißendorf hätten Beamte ein Auto angehalten und zwei Männer festgenommen. Dazu konnte die Polizei zunächst nichts sagen.

Am Tatort lag am Vormittag noch der Tote unter einer weißen Decke auf der Straße bei seinem Auto - an der geöffneten Fahrertür, die Scheibe war zersplittert. Polizeibeamte untersuchten den abgesperrten Tatort gegenüber einer Kita mit Hunden und einem 3D-Scanner. Die Feuerwehr versorgte nach eigenen Angaben mehrere Zeugen vor Ort. Auch Notfallseelsorger waren im Einsatz.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert