Wilster : Thermografie-Aktion startet wieder

Ortsverein Haus und Grund freut sich über große Resonanz auf das Angebot für Hauseigentümer in Wilster und der Wilstermarsch

Avatar_shz von
10. Dezember 2011, 09:36 Uhr

Wilster | Die Thermografie-Aktion des Eigentümerverbands Haus und Grund in Wilster in Zusammenarbeit mit der unabhängigen Energieberaterin und Thermografin Carmen Galba geht in die dritte Runde. "Die Resonanz ist sehr gut", betont Ortsvorsitzender Paul-Adolf Tietjen, der in einem Pressegespräch gemeinsam mit seinem Stellvertreter und Kassenwart Jan Lange sowie Carmen Galba eine Bilanz zog und gleichzeitig für die Thermografie-Aktion 2011/2012 warb. "Wir haben schon über 200 Teilnehmer in Wilster und der Wilstermarsch", fügte er hinzu.

Und aus den Reihen der hiesigen Haus- und-Grund-Mitglieder habe es in den vergangenen zwei Jahren keine Negativ-Meldung gegeben. Im Gegenteil, das Interesse sei groß. Oft wurde er angesprochen, ob es denn Sinn mache, im Vorwege thermografisch das Haus untersuchen zu lassen, auch wenn noch keine Sanierungs- oder Verkaufsabsichten bestünden. Tietjen: "Es macht für jedes Haus Sinn!" Dabei spricht er aus Erfahrung, er selbst habe interessante Erkenntnisse über die "Röntgenbilder" seines Hauses erlangt. Hinzu komme, dass das Angebot des Vereins zu einem "supergünstigen Preis" erfolge: Mitglieder zahlen 95 Euro, Nichtmitglieder 150 Euro für die Thermografie-Aktion. Während sonst nur Thermografie-Ergebnisse in Bildern offeriert werden, beinhaltet die Vereinsaktion auch ein Kurzgutachten. "Das ist relevant für eventuell anstehende Maßnahmen." Der Hausbesitzer erfährt, wo sich die Schwachstellen seines Hauses befinden und kann sich Gedanken über das sinnvollste Vorgehen bei der Sanierung machen. "Vielfach ist die Thermografie der Anstoß zum Handeln." Tietjen unterstreicht den Sinn für energiesparende Sanierungsmaßnahmen mit dem Hinweis, dass eine Trendwende bei der Preisentwicklung auf dem Energiemarkt nicht erkennbar sei. Der finanzielle Aufwand für eine Sanierung würde sich daher schnell amortisieren. Nicht zu vergessen, die Wertsteigerung des Hauses, warf Carmen Galba ein.

Die Aktion findet in den Monaten Januar und Februar statt. "Es hat sich in den letzten beiden Jahren gezeigt, dass das die besten Monate sind", erklärt Carmen Galba. In Januar und Februar könne man von kontinuierlicheren niedrigen Temperaturen ausgehen, was für die Thermografie wichtig ist. Dieser Tage landen Anmeldeformulare für die Aktion als Hauswurfsendungen in den Briefkästen der Hausbesitzer in Wilster und der Wilstermarsch. Anmeldungen ab sofort bis Ende des Jahres und nähere Informationen bei Carmen Galba, 04823/92580, oder beim Vorstand.

Ein spezielles Thema wird in dem Zusammenhang auch aufgegriffen: Schimmelbefall. Anfang des Jahres wird Carmen Galba beim Ortsverein Wilster den Vortrag "Frische Luft statt Schimmel" halten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen