zur Navigation springen
Neue Artikel

17. Oktober 2017 | 00:37 Uhr

Team NorBü startet mit einer Niederlage

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Fußball-SH-Ligen: Zum Saisonauftakt verlieren die A-Junioren der neu formierten Spielgemeinschaft das Derby in Neumünster mit 1:4

shz.de von
erstellt am 15.Sep.2015 | 06:00 Uhr

Die neu formierte SG Team NorBü ist mit einer Niederlage in die Saison in der Fußball-SH-Liga der A-Junioren gestartet. Im Derby bei der SG TSV 05/VfR hieß es 1:4. Auch die C-Junioren vom Team NorBü (1:2 gegen SV Henstedt-Ulzburg) und die B-Junioren der SG Fockbek/Kropp (1:5 in Henstedt-Ulzburg) verloren.

A-Junioren
SG TSV05/VfR – SG Team NorBü 4:1 (2:1)
Die Heimelf erwischte einen perfekten Start in die neue Saison. Bereits in der fünften Minute traf Julien Huber zum frühen 1:0. Die Art und Weise des Treffers ärgerte Gäste-Trainer Heiko Schäfer maßlos: „Ein Spieler von 05/VfR verletzt sich. Alle rufen, dass der Ball ins Aus gekickt werden soll, das versuchen wir dann auch. Und dann wird dieser Ball kurz vor dem Seitenaus abgefangen, und Huber läuft alleine auf unser Tor zu und macht ihn rein.“ Die heimische SG zeigte sich danach leicht überlegen und war so auf einem guten Weg, sich die Führung auch zu verdienen. Janosch Barho gelang zwar der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich (35.), doch zur Halbzeit führten die Gastgeber durch einen Treffer von Lennart Busch (40.) mit 2:1. Um den Sieg musste jedoch bis kurz vor dem Spielende gezittert werden. Erst in den Schlussminuten sorgten Hannes Kracht (84.) und Levin Manns (89.) für den 4:1-Endstand. „Spielerisch war das in Ordnung. Auch die Moral der Mannschaft war gut, aber läuferisch sind wir noch nicht auf der Höhe. Dennoch ist der Sieg zu hoch ausgefallen, denn auch ein Remis wäre durchaus möglich gewesen“, bilanzierte Schäfer.


SG Team NorBü: Jakubzik – Scherbarth, Buhse, Jacobs, Witt, Gerst, Schmidt, Klenk, Goos, Barho, Irps. Eingewechselt: Hewison, Gehrmann, Clausen, Fiddes.


Tore: 1:0 Huber (5.) 1:1 Barho (35.) 2:1 Busch (40.), 3:1 Kracht (84.), 4:1 Huber (89).


SV Henstedt-Ulzburg – SG Fockbek/Kropp 5:1 (2:1)
„Heute haben wir einfach richtig Pech gehabt Diese Niederlage ist sehr ärgerlich und zum Ende hin auch viel zu hoch ausgefallen“, haderte SG-Coach Stefan Legrum mit dem Ausgang der Partie. Sein Team musste bereits nach vier Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. In der Folgezeit entwickelte sich dann jedoch ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei gingen die Gäste zunächst sehr fahrlässig mit ihren durchaus guten Ansätzen um, hatten allerdings ein ums andere Mal auch großes Glück, dass Henstedt-Ulzburg nicht schon frühzeitig seine Führung ausbauen konnte. SG-Keeper Lauritz Sievers bewahrte seine Mannschaft dabei in mehreren Situationen vor einem höheren Rückstand. Nach einer guten halben Stunde war dann jedoch auch Sievers machtlos, der einen abgefälschten Schuss von Henstedts Paul Ritter nicht mehr parieren konnte. Die Gäste schlugen jedoch postwendend zurück und stellten durch Lennard Hansen nur vier Minuten später den Anschluss wieder her. Im zweiten Spielabschnitt sollte der SH-Liga Neuling dann an seiner schwachen Chancenverwertung verzweifeln. Gleich zwei Mal scheiterte die SG am Aluminium und ließ auch darüber hinaus weitere Hochkaräter fahrlässig liegen. Kurz vor Schluss blieb den Gästen dann auch noch ein klarer Strafstoß verwehrt. Timon Wingens wurde dabei freistehend vor dem leeren Tor zu Fall gebracht, der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. So kam es wie es kommen musste. Anstatt den längst fälligen Ausgleich zu erzielen, kassierte die SG das spielentscheidende 1:3. In der Nachspielzeit sorgten zwei individuelle Fehler schließlich für die deutliche Niederlage.

SG FC Fockbek/TSV Kropp: Sievers – Favier, Deckert, Clausen, Hansen, Stollberg, Schmidke, Krause, Wingens, Ohm, Wiese. Eingewechselt: Michalzik, Wyrellus, Bendel, Bleßmann.

Tore: 1:0 Vogt (5.), 2:0 Ritter (27.), 2:1 Hansen (31.), 3:1 Ritter (74.), 4:1 Wellmann (80.), 5:1 Lennard Grentzmann (80.+1).



C-Junioren
SG Team NorBü – SV Henstedt-Ulzburg 1:2 (1:0)
Das Heimteam war sehr defensiv eingestellt und stand zunächst sehr sicher. Während die Gäste nur nach Standardsituationen gefährlich waren, sorgte Imad Kaloh für das 1:0 (20.). Auch nach dem Seitenwechsel sah es zuerst nicht danach aus, als würde Henstedt-Ulzburg das Spiel drehen können. Erst durch die verletzungsbedingte Auswechslung von SG-Innenverteidiger Sjard Gerull (50.) kam Unordnung in die Defensive der Heimelf. Die Segeberger agierten nun sehr druckvoll und erzielten folgerichtig unter Mithilfe von NorBüs Mats Behrens den 1:1-Ausgleich (64.). Das Siegtor fiel dann jedoch durch einen sehr zweifelhaften Foulelfmeter. „Der gegnerische Spieler ist einfach nur hingefallen“, ärgerte sich SG-Trainer Frank Jürgensen über den Treffer zum 1:2 (66.) und ergänzte: „Die Niederlage ist etwas unglücklich. Einen Punkt hätten wir verdient gehabt, denn wir haben sehr lange keine Torchance zugelassen.“

SG Team NorBü: Engbrecht – Svensson, Scheff, Gerull, Behrens, Statz, Kaloh, Otto, Hildebrandt, Sienknecht, Grönke; eingewechselt: Keller, Jürgensen.


Tore: 1:0 Kaloh (20.), 1:1 Behrens (64., ET), 1:2 Jensen (66., FE).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert