zur Navigation springen
Neue Artikel

16. Dezember 2017 | 06:51 Uhr

Tabellenführer mit Pflichtsieg

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Dauerregen in Nordfriesland – und zwei Spielausfälle. Die Partien SG Friedrichstadt/Seeth-Drage gegen den SV Dörpum und SG Wiedingharde-Emmelsbüll gegen den TSV Rantrum fielen aus. Tabellenführer bleibt der Bredstedter TSV.

Bredstedter TSV –

FSV Wyk 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 (36.) Thore Henningsen, 2:0 (68.) Dirk Wessel, 3:0 (80.) Hauke Christiansen, 4.0 (83.) Hauke Christiansen.

Mit dem Ergebnis konnte Marc Schollek gut leben, mit dem Spiel nicht. Bredstedt war sich wohl zu siegessicher, gab nicht alles. Wyk wehrte sich nach Kräften, war aber letztlich im Angriff zu harmlos. Mit einer abgefälschten Bogenlampe zum 1:0 (36.) sorgte Thore Henningsen für den einzigen Lichtblick vor der Pause. Im zweiten Durchgang wurde es nicht viel besser. Die Gäste hielten weiter dagegen, waren aber chancenlos. Nach gutem Zuspiel von Henning Hecker schob Dirk Wessel zum 2:0 (68.) ein. Danach sorgte der eingewechselte Hauke Christiansen noch für etwas Belebung, traf per Doppelschlag (80./82.) zum 4:0.

TSV Süderlügum –

SV BW Löwenstedt II 4:2 (1:1)

Tore: 0:1 (8.) Oke Levsen Johannsen, 1:1 (40.) Lukas Pieczonka, 2:1 (49.) Rainer Petersen, 3:1 (60.) Florian Bünger, 3:2 (65.) Thorsten Bluhme, 4:2 (83.) Rainer Petersen.

In diesem guten Verfolgerduell bekamen die Zuschauer viel zu sehen. Andre Nicolaisen (4.) scheiterte am BW-Torhüter. Löwenstedt ging wenig später mit einem Schuss in den Winkel von Oke Johannsen 0:1 (8.) in Führung. Danach ging es hin und her. Kurz vor der Pause glich Lukas Pieczonka mit einem Heber zum 1:1 (40.) aus. Gleich nach dem Wiederanpfiff nutzte Rainer Petersen einen Torwart-Fehler zum 2:1 (49.). Süderlügum war jetzt stärker, Florian Bünger erhöhte auf 3:1 (60.). Dann aber kam Löwenstedt. Thorsten Bluhme traf zum 3:2 (65.), TSV-Torhüter Christian Block musste mit einigen Paraden den Ausgleich verhindern. Rainer Petersen sorgte mit seinem Kopfball zum 4:2 (83.) für die Entscheidung.

SG Eiderstedt –

SG Oldensw.-Witzw. 5:0 (3:0)

Tore: 1:0 (6., Eigentor) Bahne Hansen, 2:0 (15.) Dennis Witt, 3:0 (25.) Pascal Lienstädt, 4:0 (70.) Sören Schröder, 5:0 (80.) Niclas Schlafke.

Der Tabellenzweite dominierte die Partie nach Belieben. Eine Bogenlampe von Bahne Hansen ins eigene Tor brachte die frühe Führung (6.). Nach einem Freistoß von Niclas Schlafke erhöhte Dennis Witt (16.), auf Zuspiel von Mike Plähn erzielte Pascal Lienstädt den 3:0-Pausenstand (26.). Ron Reichardt, Sören Schröder und Lienstädt hatten weitere Möglichkeiten für die Tolk-Elf. Nach der Pause verwalteten die Platzherren die Führung. Mittelstürmer Sören Schröder gelang noch das 4:0 (70.). Die einzige Gäste-Chance von Marten Dierks vereitelte Schlussmann Andre Sprekelsen (76.). Schlafke setzte den Schlusspunkt (80.).

TSV Goldebek –

TSV Stedesand 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (70.) Hauke Hinrichsen.

Eigentlich hatte dieses mäßige Kreisligaspiel auf tiefem Boden keinen Sieger verdient. Goldebek hatte im ersten Durchgang leichte Vorteile, aber Stedesand hielt gut dagegen. Nach der Pause wurden die Gastgeber etwas stärker und kamen mit Glück zur Führung: Hauke Hinrichsen traf mit seinem Freistoß aus 18 Metern zum 1:0 (70.). Danach wollte Goldebek seine Führung verwalten. Stedesand wurde jetzt stärker, kam zu zwei guten Möglichkeiten (75./80.), die der gute Torhüter Oliver Peper aber parierte.

SV Germania Breklum –

Rödemisser SV 2:4 (1:3)

Tore: 0:1 (10.) Norman Freimark, 0:2 (13.) Lennart Thomsen, 0:3 (15.) Ron Wulff, 1:3 (37.) Christian Ketelsen, 1:4 (89.) Todor Velev, 2.4 (90.+2) Matthias Jensen.

In der Anfangsviertelstunde wurden die Hausherren von der Raasch-Elf regelrecht überrannt: Norman Freimark sorgte für die Führung (10.), Lennart Thomsen (13.) und Ron Wulff (15.) erhöhten auf 0:3. Danach fingen sich die Breklumer, noch vor dem Seitenwechsel stellte Christian Ketelsen den Anschluss wieder her (37.). Der zweite Durchgang gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen – der RSV-Sieg war dennoch kaum gefährdet. Todor Velev schloss einen Konter zum 1:4 ab (89.), in der Nachspielzeit markierte Matthias Jensen das 2:4.

SZ Arlewatt –

SV Frisia 03 II 3:2 (0:0)

Tore: 0:1 (60.), 3:2 (82.) Thomas Detlefsen, 1:1 (71.) Tim Wolbersen, 2:1 (78.) Melf Christiansen, 3:1 (78.) Marvin Matthiesen.

„Wir haben heute schwach gespielt und den Sieg nicht wirklich verdient“, wusste SZ-Coach Johannes Matthiesen, dass die Gäste in der ersten Stunde die klar bessere Mannschaft waren. Das verdiente 0:1 von Thomas Detlefsen (60.) wandelten die Hausherren jedoch innerhalb von starken sieben Minuten in ein 3:1 um. Tim Wolbersen (71.), Melf Christiansen (74.) und Marvin Matthiesen (78.) waren die Torschützen. Detlefsen gelang noch sein zweites Tor zum 3:2-Endstand (82.).Nächste Spiele: SG Oldenswort-Witzwort – SV Germania Breklum, Bredstedter TSV – TSV Rantrum, TSV Stedesand – SG Eiderstedt (alle Sa., 14 Uhr), SV Blau-Weiß Löwenstedt II – SZ Arlewatt (So., 12 Uhr), SV Dörpum – TSV Süderlügum, SV Frisia 03 Risum-Lindholm II – SG Wiedingharde-Emmelsbüll, FSV Wyk-Föhr – TSV Goldebek, Rödemisser SV – SG Friedrichstadt-Seeth-Drage (alle So., 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert