zur Navigation springen

Orkantief Christian : Sturm tobt über den Altkreis Eckernförde

vom

Zahlreiche Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt und Fahrzeuge beschädigt / Feuerwehren im Dauereinsatz

"Heftig, was hier abgeht", schrieb eine Urlauberin auf Facebook. "Ausgerissene Bäume, herumfliegende Äste, Gartenhäuschens Dach weg" lautete ein anderer Eintrag und traf genau das, was sich seit dem frühen Nachmittag in Eckernförde und dem Umland zuspitzte. Orkantief Christian hat die Freiwilligen Feuerwehren seitdem fest im Griff. Die Anzahl der Einsätze hat nach Auskunft von Kreisbrandmeister Matthias Schütte aus Eckernförde die 100 schon weit überschritten. Quasie Zweidrittel der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis sind seinen Angaben zufolge im  Dauereinsatz.

Im ganzen Stadtgebiet sind Bäume umgekippt, Äste und ganze Bäume liegen auf den Straßen und Wegen. Die Kreuzung Rieseyer Straße/Norderstraße war von umgefallenen Bäumen blockiert. Die Schleswiger Straße bis Carlshöhe war zu - der Verkehr staute sich bis zum Friedhof. Am Lachsenbach ist ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt. Mehrere Bäume sind auf Autos und Häuser geknallt. Alt eingesessene Eckernförder berichten, dass sie es noch nie erlebt haben, dass in so kurzer Zeit so viele Bäume entwurzelt wurden.

Derzeit möchte der Kreisbrandmeister noch nicht von einer Entspanung reden. Er befürchtete, dass der Sturm  noch bis zur Dunkelheit anhält, bevor er sich abschwächt.  Einen vergleichbaren Sturm habe er in seinen 30 Jahren als Feuerwehrman schon erlebt. Orkanböen bis Windstärke zwölf wie jetzt, seien allerdings  außergewöhnlich, so Schütte. Über Schäden und das Ausmaß der Verwüstung könne man sicher erst morgen sprechen.

„Einsatz für alle - sofort zur Wache“ hieß es um 14.39 Uhr für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gettorf, die fortan im Minutentakt ein- und ausrückt. Im Bürgerpark stürzten Bäume um – der Zugang wurde gesperrt. Drei Bäume stürzten auf das Dach des GTV-Vereinsheims, das daraufhin evakuiert wurde. Ein Wohnhaus in der Süderstraße wurde ebenfalls von einem Baum getroffen wie auch ein Nebenhaus der Hirschapotheke. Auf der B76 zwischen Gettorf und Eckernförde waren zwei Lkw im Sturm aneinander geraten – es war kein Durchkommen mehr für Autofahrer. Richtung Kiel war in Höhe Wulfshagen ein Baum auf ein Auto gekippt – eine Person wurde dabei leicht verletzt. Auch die Bahnverbindung ist unterbrochen. Viele Pendler werden vermutlich nicht nach Hause kommen.

Auf der B503 in Höhe Sprenge wurde ein Wohnwagen von der Anhängerkupplung gerissen und in die Leitplanke gedrückt – Totalschaden, verletzt wurde niemand. Am Zubringer zur Bäderstraße in Dänischenhagen   fiel ein Baum auf die Fahrbahn, die von Einsatzkräften der Feuerwehr wieder freigeräumt werden musste.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 17:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen