zur Navigation springen
Neue Artikel

18. Oktober 2017 | 07:54 Uhr

Strand 08 beendet seine schwarze Serie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 15.Mär.2015 | 09:49 Uhr

Strand 08 hat die Negativserie in der Schleswig-Holstein-Liga beendet. Die Timmendorfer überzeugten gegen Holstein Kiel II ü und gewannen verdient mit 2:1(0:0) Toren. Trainer Daniel Safadi sagte: „Im Training hat die Mannschaft gut gearbeitet und dies im Spiel umgesetzt. Wir waren von Beginn an wach und haben die Spannung über die gesamten 90 Minuten aufrecht erhalten.“

Die Timmendorfer störten die Gäste bereits früh im Aufbauspiel. Nach Balleroberung schalteten die Gastgeber schnell um. Chris Pfeifer hatte auch Vorarbeit Sebastian Gohrke die erste gute Möglichkeit, scheiterte aus halblinker Position an Torhüter Yannik Wuttke (16.). Von den spielerisch starken Kielern war offensiv nur wenig zu sehen. Ein Freistoß von Fabian Arndt, mit dem der Timmendorfer Schlussmann Yilmaz Caglar wenig Mühe hatte, war die einzige Möglichkeit der Gäste in der ersten Halbzeit (23.). Auf der Gegenseite hatte Wuttke bei einem Pfeifer-Freistoß wesentlich mehr Probleme (37.).

Konzentriert begann die Timmendorfer den zweiten Durchgang. Unter Mithilfe des nicht immer sicher wirkenden Wuttke erzielte Neuzugang Lars Gödeke seinen ersten Pflichtspieltreffer zum 1:0 (50.). Die Führung gab den Gastgebern zusätzlichen Auftrieb. Gohrke setzte sich auf dem linken Flügel durch, über Pfeifer kam den Ball zu Marvin Worreschck, der mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck auf 2:0 erhöhte (53.). Strand 08 war in dieser Phase unheimlich zweikampfstark, schaltete schnell um uns kam zu weiteren Möglichkeiten. Pfeifer scheiterte aus zwölf Metern an Wuttke (75.).

Erst in der Schlussphase gelang es den Kielern, das Spiel mehr in die Timendorfer Hälfte zu verlagern. Nach einem Freistoß köpfte Arendt freistehend am Fünfmeterraum den 1:2-Anschlusstreffer (85.). Moritz Hinkelmann hätte in der 90. Minute für die Entscheidung sorgen können, verzog den Ball von der Strafraumgrenze knapp. So hatten die Kieler in der Nachspielzeit noch die Ausgleichschance, die Yilmaz Caglar aber gegen Eric Owusu vereitelte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen