Starker Auftritt der ESV-A-Jugend in Husum

shz.de von
12. Mai 2015, 06:35 Uhr

Die A-Jugendfußballer des Eckernförder SV schrammten beim 1:1 (0:0) gegen die heimstarke Husumer SV nur knapp an einem Sieg vorbei. Der Gastgeber konnte sich beim Aluminium bedanken, dass es gegen den ESV nicht die erste Heimniederlage gab. Dabei bestimmte Husum über 60 Minuten das Geschehen. Insbesondere in der ersten Halbzeit musste sich der ESV den schnellen Außenangriffen der Gastgeber erwehren. Insbesondere über die starke rechte Seite versuchte Husum den Ex-Holsteiner Rude Jaber einzusetzen. Dieser traf aber mit Oliver Rebizant als linker Außenverteidiger auf einen glänzend aufgelegten Eckernförder, so dass sich beide spektakuläre Duelle lieferten. Da auch Jonathan Vosgerau auf rechts die Außenbahn für den ESV beherrschte, kam Husum trotz Feldüberlegenheit nur zu wenigen klaren Chancen. Die beste Chance für Husum vereitelte Ole Altendorf auf der Linie, als Torwart Philipp Moritz sich bei einer Flanke verschätze (22.). Diesen Fehler machte Moritz wieder wett , als er einen direkten Freistoß mit einer Glanzparade um den Pfosten drehte (39.).

Nach der Pause zunächst das gleiche Bild. Folgerichtig fiel auch das 1:0 durch Hendrik Fleige per Kopf (52.). Ab der 60. Minute agierte die HSV defensiver. Der ESV bekam nun mehr Platz. Nic Behrens verfehlte das Tor noch knapp (62.). Kurz danach fischte der Husumer Torwart einen abgefälschten Ball aus dem Torwinkel (66.). Der ESV blieb weiter am Drücker. Christopher Nommels traf die Querlatte (68.). Danach folgte der Ausgleich als Nommels den abgewehrten Schuss von Behrens über die Linie beförderte (73.). Als ESV-Kapitän Jannes Mohr aus 20 Metern nur den Pfosten traf, stand die Husumer SV kurz vor der Niederlage. Aber danach musste der ESV dem furiosen Zwischenspurt Tribut zollen. Fazit von Trainer Dirk Nommels: „Das war eine starke Leistung des gesamten Teams. Der Gegner hat uns alles abgefordert. Aufgrund der Chancen in der zweiten Halbzeit wäre ein Sieg verdient gewesen. “

Tore: 1:0 Fleige (52.), 1:1 Nommels (73.).


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen