Spielzeug ist gut für die Motorik

Freude über das neue Spielzeug (von links): Nadine Groschoff mit Brian Niklas, Leonie, Hartmut Tempel von der Aktionsgemeinschaft, Familienhelferin Anja Schirr und Jayden Finn.
Freude über das neue Spielzeug (von links): Nadine Groschoff mit Brian Niklas, Leonie, Hartmut Tempel von der Aktionsgemeinschaft, Familienhelferin Anja Schirr und Jayden Finn.

Aktion Adventslicht bescherte Zwillinge / Sie kamen drei Monate zu früh auf die Welt / Ihre große Schwester Leonie (6) wurde ebenfalls bedacht

Avatar_shz von
17. Dezember 2011, 07:41 Uhr

Neumünster | Fürsorglich läuft Leonie hinter ihren Brüdern hinterher und passt auf, dass ihnen nichts passiert. Und da muss sie ganz schön fix sein, denn Brian Niklas und Jayden Finn sind Zwillinge und mit einem Jahr ziemlich unternehmungslustig. Die Sechsjährige ist gerne große Schwester. Immer wieder nimmt sie beide liebevoll in den Arm - denn es ist nicht selbstverständlich, dass es beiden auch so gut geht: Sie kamen drei Monate zu früh auf die Welt, und für Mutter Nadine Groschoff (25) war die Zeit danach eine lange Zitterpartie. Die Aktionsgemeinschaft zur Förderung Behinderter und Benachteiligter wurde auf die alleinerziehende Mutter aufmerksam und unterstützte sie mit ihrer Aktion "Adventslicht".

"Inzwischen haben sich die zwei extrem gut entwickelt", freut sich Nadine Groschoff. Als das Duo viel zu früh geboren wurde, musste sie zunächst um das Leben ihrer Söhne bangen, fuhr jeden zweiten Tag ins Klinikum Heide - eine schlimme Zitterpartie. Brian Niklas hatte außerdem Wasser im Kopf und musste fünf Mal in der Woche ins Krankenhaus. Als er und sein Bruder Jayden Finn über den Berg waren, wurde es nicht leichter. Wegen verzögerter Motorik erhalten sie Frühförderung und Krankengymnastik, um ihre Sinne zu wecken und die Bewegungsabläufe zu mobilisieren.

Zur täglichen Hilfe steht der Mutter Familienhelferin Anja Schirr vom Kinder- und Jugendhaus zur Seite; eine Tagesmutter unterstützt sie ebenfalls stundenweise am Vormittag. Das ist auch nötig, denn die zwei Jungs sind wirklich quirlig, benötigen ständige Betreuung und Unterstützung und sind aber auch zwei richtige Wonneproppen. Glücklicherweise helfen auch Onkel, Opa und Oma, wenn es nötig ist.

Da war die Freude groß, als Hartmut Teipel von der Aktion Adventslicht für eine vorweihnachtliche Bescherung sorgte. Denn der Familienetat ist schmal, große Sprünge sind nicht drin. Da freuten sich alle riesig über einen großen Playmobil-Bauernhof, Kinderautos, Holzspielzeug, das gut für die Motorik ist, und Kinderautos.

Die Aktion Adventslicht von der Aktionsgemeinschaft zur Förderung Behinderter und Benachteiligter beschert in der Vorweihnachtszeit viele Familien, bei denen es finanziell oder auch von der Belastung her unter den Nägeln brennt.

Wer helfen möchte: Das Konto ist unter der Nummer 28 28 20 bei der Sparkasse Südholstein, BLZ 23 05 10 30, eingerichtet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen