zur Navigation springen
Neue Artikel

23. November 2017 | 16:11 Uhr

Späte Tore – aber kein Sieger in Schinkel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball: Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Nord-Ost

shz.de von
erstellt am 08.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Die Fußball-Verbandsliga Nord-Ost ist das große Ziel des ambitionierten Kreisligisten 1. FC Schinkel. Nachdem die Mannschaft von Trainer Lars Dubau in der Vorsaison dem TuS Rotenhof den Titel überlassen musste, gab es in dieser Spielzeit kein Vorbeikommen am Büdelsdorfer TSV. Ein kleiner Funke Hoffnung bleibt jedoch, sollte noch ein weiterer Platz in der Verbandsliga Nord-Ost frei werden. Für diesen Fall hat der Verband eine Aufstiegsrunde angesetzt. In dieser traf der FC auf den TSV Schilksee II. Die Reserve des frisch gebackenen Regionalligisten musste in der Kreisliga Kiel – ähnlich deutlich wie sein Kontrahent – dem SVE Comet Kiel den Vortritt lassen.

Bei idealen äußeren Bedingungen entwickelte sich vor 70 Zuschauern eine Partie auf Augenhöhe. Die Schinkeler bestimmten das Spiel, während die Gäste eher auf Torsicherung aus waren. Dies machten sie auch gut. Bei Schinkel fehlte die absolute Torgefahr. Häufig gab es einen Schlenker zu viel oder der letzte Pass kam nicht an. So sah alles nach einem torlosen Remis aus, ehe Schilksees Max Buhse kurz vor Schluss die überraschende Gästeführung erzielte (85.), doch der kurz zuvor eingewechselte Martin Iglewski erzielte wenig später den verdienten Ausgleich (87.).

Dienstag (19 Uhr) stehen sich nun Schilksee II und der VfL Schwartbuck gegenüber. Die Entscheidung über den Sieg in der Aufstiegsrunde wird aber erst im letzten Spiel am Sonnabend zwischen Schwartbuck und Schinkel fallen. Der Anstoß erfolgt um 16 Uhr.



Tore: 0:1 Buhse (85.), 1:1 Iglewski (87.)

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen