zur Navigation springen
Neue Artikel

20. November 2017 | 07:07 Uhr

Maritime Feier : Sommerfest in Tornesch

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nachmittag für die Senioren der Stadt Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände richtete Sommerfest aus.

shz.de von
erstellt am 17.Jul.2017 | 16:05 Uhr

Tornesch | Viel Mühe hatten sich die Ehrenamtlichen der Arbeitsgemeinschaft (Arge) der Freien Wohlfahrtsverbände Tornesch, zu der die Ortsvereine von DRK, Awo, Sozialverband und BvD sowie die Kirchengemeinde und der Paritätische Wohlfahrtsverband gehören, bei der Vorbereitung und Durchführung des Sommerfestes für die ältere Generation der Stadt gegeben. 160 Senioren waren der Einladung gefolgt. Sie nahmen an maritim geschmückten Tischen Platz, klönten, genossen Kaffee, Kuchen, Salate und Würstchen und erfreuten sich an einem bunten Unterhaltungsprogramm.

Es wurde von Mädchen und Jungen des evangelischen Kindergartens mit Liedern und einem karibischen Tanz, vom Gospelchor Black & Blue der Kirchengemeinde mit Björn-Erik Werner am Klavier und den Mitgliedern des plattdüütschen Kinderkrinks der Kulturgemeinschaft mit einer humorvollen Aschenputtel-Interpretation gestaltet. Mit viel Beifall bedankten sich die Sommerfestbesucher für die Darbietungen, bei denen sie zum Teil mitsangen, mitklatschten und herzhaft lachten. Pastor Henning Matthiesen begrüßte als Vertreter der Kirchengemeinde, die in diesem Jahr den Vorsitz der Arge ausübt, die Gäste, dankte den Ehrenamtlichen für die Gestaltung des Festes und moderierte den Nachmittag. Bürgervorsteher Peter Daniel überbrachte Grüße und Dank von Politik und Verwaltung und machte deutlich, wie friedlich und voller Wärme das Leben in Tornesch ist. Mit Liedern wie „Geh aus mein Herz“ und „Schön ist die Liebe im Hafen“ ließen die Senioren die Sonne in ihre Herzen. Beim Singen wurden sie von Ronald Schulze am Keyboard begleitet. Einige Senioren beteiligten sich an der Gestaltung des Fests und trugen Geschichten vor. Und während im Saal gesungen und gelacht wurde, wirbelten die ehrenamtlichen Helfer in der Küche oder sorgten am Grill für das Braten von 400 Würstchen.

Die maritimen Dekorationen auf der Bühne und auf den Tischen fertigten Urte Kobarg und Elisabeth Wegner von der Kirchengemeinde an. Den Sand in den Gläsern mit Muscheln und selbst gebastelten Schiffen hatte Kobarg von der Ostseeküste mitgebracht. Die Salate als Beilage für die Würstchen hatte alle Elisabeth Wegner vorbereitet. Begrüßt worden waren die Sommerfestgäste am Pomm 91-Eingang diesmal von Joachim Krüger an der Orgel. Er vertrat seinen Bruder Erwin, der sonst bei den Festen der Arge der Orgel die beliebten Schlagermelodien entlockt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen