zur Navigation springen
Neue Artikel

17. Oktober 2017 | 12:13 Uhr

SG-Sieg war nie in Gefahr

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente gewinnen souverän mit 2:0(1:0) Toren gegen TuRa Meldorf

Die B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente landeten in der Schleswig-Holstein-Liga einen ungefährdeten 2:0(1:0)-Sieg gegen TuRa Meldorf. Beide Treffer erzielte Max Golovcanski.

Nach der Abtastphase übernahmen die Gastgeber das Kommando und erspielten sich Vorteile. Allerdings war die SG Eutin/Malente vor dem gegnerischen Tor zu unentschlossen, so dass es nur wenige zwingende Chancen gab. Auf der Gegenseite beschränkte sich Meldorf auf lange Flanken und war kaum torgefährlich. Nur einmal musste SG-Torwart Rene Hohenstein sein ganzes Können zeigen. In der 19. Minute ging die Heimmannschaft verdient in Führung. Nach einem Eckball war Max Golovcanski zur Stelle und schoss aus kurzer Distanz das 1:0.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber das dominante Team. Die SG Eutin/Malente überzeugte vor allem spielerisch. Ein Sonderlob verdiente sich Lennard Jakubenko, der das Spiel auf der rechten Bahn immer wieder ankurbelte. Dennoch wollte der erlösende zweite Treffer zunächst nicht fallen. So scheiterten Marvin Obenaus, Orestis Kotsis und Mika Brandenburg am guten Gästetorhüter Jonas VinzentSchildt. Erst in der Schlussminute sorgte Golovcanski mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung.

„Das war eine vernünftige und vor allem geschlossene Leistung und ein verdienter Sieg. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir nicht gewinnen würden“, sagte der zufriedene Trainer Lars Callsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen