Schwach gespielt – verdient gewonnen: ESV-A-Jugend siegt im Kreisderby

Blitzstart: Den ersten ESV-Angriff schließt Tjark Carstensen (rechts) zur 1:0-Führung ab.
1 von 2
Blitzstart: Den ersten ESV-Angriff schließt Tjark Carstensen (rechts) zur 1:0-Führung ab.

shz.de von
21. Mai 2015, 20:00 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga der A-Junioren kam der Eckernförder SV zu einem 4:2-Derbysieg gegen den TSV Altenholz. Dabei gelang dem ESV ein Blitzstart. Mit der ersten Angriffsaktion erzielte Tjark Carstensen nach starker Einzelaktion das frühe 1:0 (4.). Der TSV zeigte sich trotz des frühen Rückstandes nicht geschockt, sondern spielte mit gefälligen Kombinationen nach vorne. Doch die letzte Entschlossenheit vor dem Tor fehlte. Nic Behrens zeigte auf der anderen Seite wie es geht. Von Leon Apitz in Szene gesetzt, schoss er mit seinem starken linken Fuß den Ball trocken aus 15 Metern zum 2:0 in den Winkel des TSV-Tores (16.). Danach überließ der ESV dem Gegner die Initiative, womit dieser allerdings wenig anzufangen wusste. Lediglich ein Fernschuss prallte an die Querlatte.

Der ESV kam mit neuem Schwung aus der Kabine und erzielte durch Ole Altendorf per direktem Freistoß das 3:0 (47.). Danach vergaben die Gastgeber weitere gute Möglichkeiten. Tim Jeß scheiterte sogar mit einem Strafstoß (49.). Mit der sicheren Führung im Rücken schaltete der ESV einige Gänge zurück. Der TSV kam wieder besser ins Spiel und kam zum 1:3-Anschlusstreffer. Die Reaktion der ESV kam prompt. Aziz Cekim nahm einen abgewehrten Ball an der Strafraumgrenze an und traf mit seinem Distanzschuss zum 4:1 (73.), ehe den Gästen ihr zweiter Treffer gelang.

„Schwach gespielt, verdient gewonnen“, lautet das Fazit von Trainer Dirk Nommels. „Zu viele Spieler wollten individuell glänzen. Dennoch spielt das Team eine hervorragende Rückrunde.“

Tore: 1:0 Carstensen (4.), 2:0 Behrens (16.), 3:0 Altendorf (47.), 3:1 (54.), 4:1 Cekim (73.), 4:2 (78.).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen