Musical in Neumünster : Schrille Kostüme und Gänsehaut

„Falco“ begab sich auf die Spuren des wilden Genies und forderte „Rock me Amadeus“.
„Falco“ begab sich auf die Spuren des wilden Genies und forderte „Rock me Amadeus“.

400 Besucher kamen bei der „Nacht der Musicals“ im Theater in der Stadthalle voll auf ihre Kosten.

Avatar_shz von
03. Februar 2018, 09:12 Uhr

Neumünster | Ein knalliges Bühnenfeuerwerk für Auge und Ohr erlebten am Donnerstagabend rund 400 Besucher bei „Die Nacht der Musicals“ im Theater in der Stadthalle. In einem bunten Querschnitt der beliebtesten Musicals bezauberten 13 professionelle Darsteller mit bravourösen Tanzszenen und starken Stimmen.

Den Künstlern blieb kaum eine Verschnaufpause, Schlag auf Schlag reihten sich Höhepunkte aus Kassenschlagern wie „Rocky“, „Phantom der Oper“, oder „Tanz der Vampire“ aneinander. Insgesamt standen Szenen aus 17 Musicals auf dem Programm. Laut Veranstalter sangen die Künstler live. Stets traten sie in fantasievollen und aufwendigen Kostümen auf die Bühne und berauschten mit irrwitzig schnell wechselnden Choreografien das muntere Publikum. Heiße Rhythmen und wummernde Beats bei „Rock me Amadeus“ aus „Falco“ etwa kamen dabei genauso gut an wie das ruhige Solo „Memory“ aus „Cats“.

Eine bunte Lichtershow und berühmte Lieder gehörten zu jedem Auftritt dazu. Damit die Zuschauer auch merkten, um welches Musical es sich handelte, gab es kleine hilfreiche Projektionen. Einige Rätsel gab ein Duett auf, das „Geboren, um zu leben“ hieß – es stammt von „Unheilig“. Für Kopfkribbeln sorgte der Udo-Lindenberg-Interpret, der aus „Hinterm Horizont“ das gleichnamige Stück sang. Zum Glück versuchte er nicht, den typischen Nuschel-Ausdruck des berühmten Hutträgers nachzumachen und wirkte so überzeugend. Richtig Dampf machten die Künstler, von denen einige auch bei den Original-Produktionen mitgewirkt haben, mit einem Medley aus „Mamma Mia!“. In schrillen Schlaghosen-Outfits vor riesigen Discokugeln sangen sie Abba-Hits wie „SOS“ und beeindruckten mit unglaublich artistischen Tänzen.

Riesiger Applaus war der Dank der Zuschauer. „Ich bin ein echter Fan von Musicals, kenne viele, und besonders Abba kann ich mir immer wieder ansehen. Die Kostüme sind toll und die Stimmen großartig“, meinte Mirja Schürmann aus Wiemersdorf. „Ich war 2017 schon hier bei der Show und finde die Akustik in diesem Jahr besser“, meinte sie weiter. Diese Meinung teilten nicht alle Besucher – einigen war es schlichtweg zu laut.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker