zur Navigation springen
Neue Artikel

20. Oktober 2017 | 22:08 Uhr

Schock in der Nachspielzeit

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-Schleswig-Holstein-Liga: Altenholzer Aufholjagd in Eichede wird nicht belohnt

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2015 | 20:00 Uhr

Die Fußballer des TSV Altenholz mussten sich in der SH-Liga mit 3:4 (1:3) beim SV Eichede geschlagen geben. „Wir spielen so einen geilen Ball in der ersten Hälfte. Und dann fangen wir uns nach dem 3:0 noch den Ausgleich“, sagt SVE-Coach Oliver Zapel – und fand auch deutliche Worte in Richtung seines Schlussmannes Fynn Berndt: „Über die letzten Spiele gesehen, ist der Torwart an fünf Gegentoren mitbeteiligt gewesen.“ Trainerkollege Ulf Ciechowski hat andere Sorgen: „Es tut mir leid für die Jungs, dass unsere Aufholjagd nicht belohnt wurde. Wir haben das Spiel nicht am Schluss verloren, sondern in der ersten Hälfte. Wir waren verschlafen und hatten zu viel Respekt.“

Die Stormarner hatten die Partie im ersten Durchgang im Griff. In die Karten spielte ihnen das frühe 1:0 durch Ian Prescott Claus (10.), der die Gäste mit einem Schuss von der Strafraumkante überwand. Altenholz bemühte sich in der Folge zwar um einen geordneten Spielaufbau, lief damit aber den Eichedern in die Falle. Diese stellten die Räume im Mittelfeld durch Pressing geschickt zu, erzwangen so Fehlpässe und profitierten vom kurzen Weg zum Tor. Daraus entstand auch das 2:0 durch Vincent Janelt (18.), der TSV-Keeper Hüsnü Özdemir überlupfte. Ciechowski bemängelte zu diesem Zeitpunkt: „Wir laufen nur wie Statisten nebenher!“ Diese Rolle erfüllten seine Schützlinge auch beim 3:0. Nach einer Claus-Ecke verloren die Gäste die Übersicht: Gerrit Schubring traf (31.). Umso überraschender stand es plötzlich 3:1. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld landete der Ball bei Jakob Urbat. Der behielt die Nerven, um zum Halbzeitstand zu treffen (40.).

Nur halbherzig angegriffen, wurde Malte Ceynowa zum 3:2 (48.) eingeladen. Als Claus nach Foul von Timo Bruns an ihm per Elfmeter auch an Özdemir scheiterte (57.), verloren die Gastgeber den Faden. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wurde die Eichedeer Defensive von Pierre Webessie zum 3:3-Ausgleich überlaufen (72.). Anschließend fingen sich die Gastgeber und spielten auf Sieg. Ridel Varela Silva Monteiro behielt die Nerven und schob zum 4:3 ein (90.+2). Die Mannschaft samt Ersatzspielern und Oliver Zapel begrub den Torschützen unter sich. Die Quittung für den Coach: ein Platzverweis und der Unmut der Altenholzer.

SV Eichede: Berndt – Eudel Monteiro, Bojarinow, Maltzahn, Fischer – G. Schubring – Ridel Monteiro, Janelt (75. Oldag), M. Schubring (70. Buttler) – Lechler, Claus (80. Moklis).

TSV Altenholz:Özdemir – Langnau, Schomaker, T. Ceynowa, M. Ceynowa – Jensen, Bruns – Link (65. Wurr), Bruhn, Joswig – Urbat(55. Webessie).

SR: Siemers (Griebeler SV). – Zusch.: 307.

Tore: 1:0 Claus (6.), 2:0 Janelt (18.), 3:0 G. Schubring (31.), 3:1 Urbat (40.), 3:2 M. Ceynowa (48.), 3:3 Webessie (72.), 4:3 R. Silva Monteiro (90.+2).

Bes.Vork.: Özdemir hält Foulelfmeter von Claus (57.)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen