zur Navigation springen

Schleswig 06 will gegen Grundhof zurück in die Spur

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

von
erstellt am 14.Nov.2014 | 18:24 Uhr

Nach dem 1:3 am vergangenen Wochenende in Löwenstedt und der zuvor erlittenen 0:1-Heimpleite gegen den BSC Brunsbüttel ist es für Schleswig 06 mal wieder an der Zeit, das Punktekonto aufzubessern. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich den Schwarz-Weißen am Sonntag um 14 Uhr im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga Nord-West gegen den TV Grundhof. Auch 06-Coach Ralf Christiansen kündigt für diese Begegnung einen Aufwärtstrend mit einem dreifachen Punktgewinn an: „Zu den beiden letzten Niederlagen haben ausschließlich wir selbst den Beitrag geleistet. Nun wollen und müssen wir beweisen, dass wir es besser können. Deshalb gibt es, ohne den Gegner zu unterschätzen, als Zielsetzung nur einen Sieg.“

Auf die leichte Schulter nehmen wird die Grundhofer im Schleswiger Lager wohl niemand. Schon beim torlosen Remis in der Hinrunde hatte 06 mit der kampfstarken Truppe von Trainer Finn Bonde einige Schwierigkeiten. Für die Partie am Sonntag hat Ralf Christiansen auch schon eine Patentlösung parat: „Wir erwarten einen defensiv eingestellten Gegner. Deshalb wollen wir gleich die Initiative übernehmen, den TVG unter Druck setzen und möglichst ein schnelles Tor machen. Da sind dann auch unsere Stürmer gefordert.“ Der Trainer hält es durchaus für möglich, dass mit Nico Erichsen, Patryk Smolarek und Kai-Uwe Clausen drei Spitzen in seiner Startelf stehen.

Sollte es mit dem anvisierten Sieg klappen, wäre die Ausgangslage im oberen Tabellendrittel kurz vor der Winterpause weiter sehr gut. Platz drei ist jetzt schon bei vier Punkten Rückstand und einem Spiel weniger auf die Husumer SV in Sichtweite. Christiansen trauert noch immer den beiden unnötigen Heimniederlagen gegen Heide II und Brunsbüttel nach: „Bei sechs Punkten mehr auf dem Konto wären wir schon jetzt ein heißer Kandidat für den zweiten Platz.“

Der TV Grundhof holte aus den letzten drei Begegnungen nur einen Zähler und ist dadurch auf Abstiegsplatz 16 abgerutscht. Die Grün-Weißen aus Streichmühle sind bislang auf eigenem Platz weitaus stärker einzuschätzen als bei Auswärtsspielen. Ihr torgefährlichster Angreifer ist Daniel Gründer, der in der laufenden Saison sieben Mal traf.

Im personellen Bereich kann der 06-Trainer aus dem Vollen schöpfen. Stamm-Keeper Johnny Nestler ist nach seiner Sperre wieder spielberechtigt und wird zwischen den Pfosten stehen. Auch alle anderen Akteure sind fit und brennen auf ihren Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen