zur Navigation springen

Schinkel kann gegen Wittensee wieder nicht gewinnen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 20.Aug.2015 | 15:00 Uhr

Auch im dritten Anlauf wollte es nicht gelingen: Der Titelkandidat der Fußball-Kreisliga 1. FC Schinkel schafft es nicht, den Wittenseer SV, seit dessen Aufstieg zu besiegen. Am Mittwochabend kam die Heimelf von Trainer Lars Dubau – der im Vorwege noch ausdrücklich vor den Gästen gewarnt hatte – nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und bleibt damit Tabellendritter, während die Wittenseer auf Rang neun geklettert sind.

Vor dem Anpfiff bildeten die Schinkeler einen Kreis und nahmen Mitspieler Marcel Schultz, der nach einem schweren Autounfall vor einigen Wochen momentan im Rollstuhl sitzt, in ihre Mitte. Die Gastgeber hatten danach mehr Ballbesitz, wussten damit aber gegen die gute Defensive des WSV wenig anzufangen. Die Mannschaft von Wittensees Trainer Peter Thede konzentrierte sich dagegen auf lange Bälle und Standards, die stets für Gefahr sorgten. Ein solcher war es auch, der die Gäste in Führung brachte. Torben Wulf schlug einen Ball auf den zweiten Pfosten, wo Kim-Patrick Asseln zur Stelle war – 0:1 (34.). „Natürlich rennen wir an, aber es stimmt schon, dass wir uns auch nicht beschweren dürfen, wenn Wittensee einen Konter zum 0:2 abschließt“, gesteht Schinkels spielender Co-Trainer Malte Sawkulycz. Nach der Pause erhöhte sein FC nochmals den Druck und kam, etwas bezeichnend, durch einen sehenswerten Distanzschuss von Abwehrspieler Süleyman Kavak noch zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Asseln (34.), 1:1 Kavak (64.).

Gelb-Rote Karte: P. Doorentz (66., WSV).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen