Kommentar : Schallende Ohrfeige aus Kiel

shz.de von
09. April 2014, 18:45 Uhr

Sowohl die Ablehnung der Landesplanung als auch deren Begründung waren absehbar. Warum die Politik dennoch versuchte, die Pläne für einen Edeka-Markt auf den Weg zu bringen, ist mir schleierhaft. Denn sie widersprechen dem Dorfentwicklungskonzept, das Bönningstedt fraktionsübergreifend in den vergangenen Jahren erarbeitet hat. Es sieht die Verdichtung des Ortskerns und die Herausbildung eines Siedlungsschwerpunkts im engeren Bereich der AKN-Haltestelle vor. Mit der Ablehnung der Edeka-Pläne hat die Kieler Landesplanung einen Rückschritt in Bönningstedts Entwicklung verhindert. Und das ist gut so.

Ute.Springer@shz.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen