„Rotenhof muss Yannick Wolf in den Griff bekommen“

Kämpferisch: Olaf Lehmann.
Kämpferisch: Olaf Lehmann.

Osterrönfelds Trainer Olaf Lehmann sieht Gettorf in der Favoritenrolle

von
20. Mai 2015, 14:52 Uhr

Olaf Lehmann kennt die beiden Finalisten bestens. Gegen den Gettorfer SC unterlag er mit seiner Mannschaft zwei Mal (1:3, 0:1). Aus den Duellen mit dem TuS Rotenhof holte sein Team vier Zähler (1:1, 2:1). Im Pokal-Halbfinale gab es gegen den TuS eine bittere 4:5-Schlappe nach Elfmeterschießen. LZ-Sportredakteur Tobias Stegemann bat den OTSV-Trainer um seine Einschätzung für das Finale.

Herr Lehmann, wer geht als Favorit in das Finale?

Lehmann: Gettorf hat aktuell einen sehr guten Lauf und geht daher sicherlich favorisiert in dieses Spiel.

Worauf wird es für die Rotenhöfer ankommen?

Wenn sie es schaffen, Yannick Wolf in den Griff zu bekommen, sind sie schon einen großen Schritt weiter. Das Hinspiel habe ich gesehen (2:0 für Rotenhof, d. Red.), und da haben sie es sehr ordentlich gemacht. Der TuS hat eigentlich eine ganz gute Truppe. Sie dürfen sich keine leichten Ballverluste leisten, um nicht in Konter zu laufen. Ich räume Rotenhof durchaus eine Chance ein.

Lassen Sie sich einen Tipp entlocken?

Es wird ein knappes Spiel. Mit 1:1 geht es in die Verlängerung, nach dem Elfmeterschießen gewinnt Rotenhof mit 5:4.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen