Ubuntu : Reinster Zirkus auf der Grünen Woche

Ubuntu-Geschäftsführer Hans-Ulrich Rausch-Gurlitt und Artist 'Fido' an ihrem Messestand. Foto: Mormann
Ubuntu-Geschäftsführer Hans-Ulrich Rausch-Gurlitt und Artist "Fido" an ihrem Messestand. Foto: Mormann

In Messehalle 4.2 auf der Grünen Woche in Berlin fliegen Bälle und Kegel in die Luft. Zirkus Ubuntu aus Elmsorn bringt Messebesuchern das Jonglieren bei.

Avatar_shz von
23. Januar 2012, 12:43 Uhr

Berlin | "Wir fangen mit einem Ball an. Der sollte in einer Parabel fliegen." Jongleur Sebastian Geisler alias "Fido" vom Zirkus Ubuntu aus Horst steht auf der Grünen Woche in Halle 4.2 und bringt Besuchern der Messe das Jonglieren bei. "Das kann jeder in wenigen Minuten lernen", sagt er. Besonders Kinder haben Spaß daran und nehmen das Angebot gerne an. "Anhand der Flugbahn kann ich sehen, wer gut in Mathe ist", sagt "Fido" mit einem fröhlichen Lächeln. Dann kommt der zweite Ball hinzu. "Die Kunst ist nicht das Fangen, sondern das richtige Werfen. Das Fangen kommt von allein." Der Tipp des Artisten: "Stellt euch links und rechts einen Punkt vor, den ihr anwerft." Und siehe da: schon klappt es bei den über sich selbst staunenden Teilnehmern. Kaum ein Ball landet auf dem Boden.
Als Ubuntu 2009 als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet wurde, ist die Deutsche Vernetzungsstelle ländliche Räume (dvs) auf den Zirkus aufmerksam geworden und hat ihn für dieses Jahr an ihren Messestand eingeladen. "Wir sind ein Teil der Kultur auf dem Land", sagt Ubuntu-Geschäftsführer Hans-Ulrich Rausch-Gurlitt. 14 Schüler lernen derzeit in Horst verschiedene artistische Kunststücke. "Es sind Schüler aus ganz Deutschland, die zum Beispiel in der Schule nicht weiterkommen. Dort werden ihnen ständig ihre Schwächen vorgehalten", erklärt Rausch-Gurlitt. Über die Artistik bekommen die Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren wieder Spaß am Lernen - weil sie Erfolge sehen. Rausch-Gurlitt wirft einen Blick zu "Fido", der inzwischen mit einer neuen Besuchergruppe das Ballwerfen übt. "Kinder, die gut jonglieren können, sind danach oft auch besser in Mathe geworden", sagt Rausch-Gurlitt.
Am 22. Juni feiert der Zirkus Ubuntu in Horst die Premiere seines neuen Programms. Beginn: 19 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen