zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : PSV denkt an seine treuen Seelen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner begrüßen am Sonnabend den SV Henstedt-Ulzburg.

Durch den 2:0-Erfolg in Preetz am vergangenen Wochenende hat der Polizei-SV Union seinen Abwärtstrend in der Fußball-SH-Liga vorerst gestoppt. Nun wollen die „Ordnungshüter“ nachlegen. Dabei ist am letzten Spieltag der Hinrunde Aufsteiger SV Henstedt-Ulzburg zu Gast. Der Anstoß erfolgt morgen um 14 Uhr.

Während der PSV nach einem hervorragenden Saisonstart stark nachließ und mittlerweile nur noch auf dem neunten Platz rangiert (16 Spiele/22 Punkte/30:34 Tore), lief es bei HU genau andersherum. Nach nur vier Zählern aus den ersten sieben Partien akklimatisierten sich die Segeberger ein wenig, sind bei nun immerhin fünf Punkten Vorsprung zu den Abstiegsplätzen Tabellendreizehnter und haben noch ein Spiel in der Hinterhand (15/18/27:45). Für PSV-Trainer Patrick Nöhren sind die Henstedt-Ulzburger ein kaum beschriebenes Blatt. „Ich habe habe sie leider noch nicht gesehen und ärgere mich auch etwas darüber“, wäre ihm wohler, wenn ihm das Team des langjährigen Trainers Jens Martens nicht so unbekannt wäre. Nichtsdestotrotz steht für ihn fest: „Alles andere als ein Heimsieg ist nicht akzeptabel. Der Sieg in Preetz war ein richtiger Schritt. Aber nun wollen wir die treuen Seelen bei unseren Heimspielen mit einer guten Leistung entschädigen. Da haben wir etwas gutzumachen.“ Wichtig sei, dass, wie in der Schusterstadt vor Wochenfrist, wieder eine Einheit auf dem Platz stehe und sich jeder in den Dienst der Mannschaft stelle. Anstelle von Nöhren, der unter der Woche beruflich in Berlin weilte, leiteten im Übrigen Co-Trainer Bernd Siedschlag und André Eggers die Übungseinheiten. Letzterer ist als Reaktion auf die schlechten Ergebnisse in den Trainerstab zurückgekehrt. „Eggers erhöht die Trainingsqualität, indem er mit einigen Spielern vor allem an der Fitness arbeitet“, erklärt Nöhren.

In personeller Hinsicht gibt es bei den „Polizisten“ einige Fragezeichen. So wird zusätzlich zu sieben festen Ausfällen über die Einsätze von Marc Barck, Felix Schulz und Christoph Pfützenreuter erst kurzfristig entschieden.

Polizei-SV Union: Seelow - Möller, Pinkert, Schulz (?/Adduktorenprobleme, Sucu), Bock - Gülbay Pfützenreuter (?/Oberschenkelbeschwerden, Maliszewski) - Khemiri, Ruzic, Fürst - Barck (?/Adduktorenprobleme, Ulrich). – Auf der Bank: Spantig - Kost, Siedschlag, Alioua (Granzow). – Es fehlen: Bethke (Gehirnerschütterung), Hamann (Trainingsrückstand), P. Schenzer (Oberschenkelzerrung), Schmedemann (Aufbautraining), Soranno (Kreuzbandriss), Tambalque (Schulterverletzung), Tinney (beruflich verhindert), Zmijak (Wadenprellung). – Schiedsrichter: Kunkel (Eichede). – Letzte Duelle: Es gab mit einem 3:3 und einem 2:2 zwei torreiche Punkteteilungen (SH-Liga 2010/11). – Courier-Tipp: Der PSV siegt mit 3:1. – Außerdem spielen (Courier-Tipps in Klammern): morgen, 14 Uhr: FC Angeln 02 – TSV Kropp (1:2), TSV Bordesholm – Flensburg 08 (3:3), FC Dornbreite – Heider SV (2:0), TSV Altenholz – TuS Hartenholm (1:1), NTSV Strand 08 – SV Eichede (0:3); Sonntag, 14 Uhr: Holstein Kiel II – Eutin 08 (2:2), SV Todesfelde – TSV Schilksee (1:3), TuRa Meldorf – Preetzer TSV (3:2).

zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen