zur Navigation springen
Neue Artikel

20. August 2017 | 06:35 Uhr

OTSV rettet in Bösdorf noch einen Punkt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Wer es gut mit dem Osterrönfeleder TSV meint, der kann auf die positive Bilanz nach der Winterpause verweisen. Denn nach dem 3:3 (3:0) beim SV Fortuna Bösdorf bleibt das Team von Trainer Olaf Lehmann im Jahr 2015 in einem Punktspiel der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost weiter ungeschlagen. Auf der anderen Seite bescherten die Osterrönfelder dem Gastgeber mit dem Unentschieden den ersten Punktgewinn der laufenden Saison. In den 23 Spielen zuvor hatten die Bösdorfer den Rasen 23 Mal als Verlierer verlassen und dabei lediglich zehn Tore geschossen, aber bereits 106 kassiert.

Von einer „Blamage“ beim Schlusslicht wollte OTSV-Coach Lehmann aber dennoch nicht sprechen. „Wir fühlen uns bestimmt nicht wie die Deppen der Liga, nur weil wir die erste Mannschaft sind, die gegen Bösdorf Punkte liegen gelassen haben. Das war heute ein Paradebeispiel, wie so ein Fußballspiel laufen kann“, meinte Lehmann. Denn während den Gastgebern in der ersten Hälfte fast alles gelang und sie aus zwei Chancen drei Tore machten – Treffer Nummer drei steuerte OTSV-Keeper Björn Schlunke bei, als er im Anschluss an einer Flanke beim Fangen ins Stolpern geriet, den Ball verlor und in mit dem Rücken über die Torlinie bugsierte – standen die Osterrönfelder vor der Pause völlig neben sich. „Wenn bei uns zwei, drei Spieler nicht einhundert Prozent bringen, können wir das auch nicht gegen eine Mannschaft wie Bösdorf kompensieren“, so Lehmann.

Erst nach einer lautstarken Kabinenansprache Lehmanns besannen sich die Gäste ihrer Qualitäten und kamen durch die Treffer von Florian Kuklinski (49.), Sebastian Brütt (68.) und Mirco Lobeck (70.) noch zu einem Unentschieden. „Das war ein gewonnener Punkt, wenngleich wir in der Schlussphase dem Siegtreffer näher waren“, so Lehmann.

Osterrönfelder TSV: Schlunke – Zapfe, Dollnick, Schäfer (46. Brütt), Sopha – M. Lehmann, Rathjen (59. Hellwig), Müller, Mosebach – Piotraschke (46. Lobeck), Kuklinski.
SR: Alexander (TSV Friedrichsberg).
Zuschauer: 75.
Tore: 1:0 Paulauskas (24.), 2:0 Schlunke (33., Eigentor), 3:0 F. Weiss (45.), 3:1 Kuklinski (49.), 3:2 Brutt (68), 3:3 Lobeck (70).

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2015 | 13:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert