Osdorf jagt ESV II Titel ab

Sprung ins Glück: Osdorfs Trainer Jens-Uwe Lorenzen (re.) bejubelt den ersten Finaltreffer seines Teams durch Markus Zander.
Sprung ins Glück: Osdorfs Trainer Jens-Uwe Lorenzen (re.) bejubelt den ersten Finaltreffer seines Teams durch Markus Zander.

Hallenfußballturnier im Schulzentrum Süd: 2:1-Finalsieg gegen Eckernförde IF – Dohrn-Team wird Dritter

von
13. Januar 2015, 06:00 Uhr

Vor allem Spaß hatte sich Töns Dohrn, Fußball-Trainer des Eckernförder SV II, beim eigenen Hallenturnier im Schulzentrum Süd gewünscht. Und die meisten Zuschauer und Spieler hatten ihren Spaß, denn die neun Kreisligisten sowie Eckernförde IF aus der Kreisklasse A zeigten interessanten Hallenfußball, wobei besonders die Ausgeglichenheit für Spannung sorgte. Am Ende setzte sich der Osdorfer SV in einem engen Finale 2:1 gegen EIF durch, doch auch der Kreisklassen-Vertreter durfte sich freuen, hatte er doch im Halbfinale den Gastgeber und Titelverteidiger ESV II ausgeschaltet.

Vorrunde
In der Gruppe A zeigte der TSV Kropp II die konstantesten Leistungen und gewann drei seiner vier Spiele. Alle anderen Teams spielten auf einem ähnlichen Niveau, wobei es Titelverteidiger ESV II gelang, sich am Ende als Tabellenzweiter knapp vor dem Wittenseer SV für das Halbfinale zu qualifizieren. In der Gruppe B gab es mit dem SV Fleckeby die einzige Mannschaft, die an diesem Tag etwas abfiel und ohne Punkt blieb. Dafür waren die Plätze eins bis vier umso enger zusammen. Hätte der TSV Waabs im drittletzten Spiel der Vorrunde gegen den Osdorfer SV nicht nur 2:2 gespielt sondern gewonnen, wären die Schwansener ins Halbfinale eingezogen. So setzte sich jedoch der Osdorfer SV durch. Tabellenerster wurde Eckernförde IF, der nur seine Auftaktpartie beim 0:4 gegen Osdorf verschlief, danach aber hellwach war.
Halbfinals
Auch hier ging es eng zu. Sowohl die Partie des TSV Kropp II gegen Osdorf als auch das Spiel der Stadtrivalen von EIF und vom ESV endeten nach regulärer Spielzeit von zwölf Minuten mit 1:1. Das Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Beim ESV II zeigte Malte Eggers vom Punkt zweimal Nerven – und so stand EIF im Endspiel, während sich der Osdorfer SV auf seinen starken Keeper Justin Sörensen verlassen konnte.
9m-Schiessen um Platz 3
Die Kropper konnten ESV-Torwart-Oldie Andreas Mohr nicht überwinden, sodass der Titelverteidiger und Gastgeber sich Platz drei sicherte.
Endspiel
Die Osdorfer hatten das nötige Glück, als Ismail Acer nur den Pfosten traf, und in Person von Justin Sörensen erneut einen sehr starken Rückhalt. Vorne besorgten Markus Zander und Kjell Smit eine 2:0-Führung, die Alexander Bajsarow kurz vor dem Ende nochmal verkürzte. Doch am Ende reichte es für den OSV. Trainer Jens-Uwe Lorenzen freute sich über den Turniersieg und lobt: „Wir haben tollen Hallenfußball gespielt und am Ende, so denke ich, verdient gewonnen.“

Die Schiedsrichter Manfred Medler und Michael Mohr hatten während der Spiele alles im Griff, was auch daran lag, dass sich die Spieler größtenteils gut benahmen und fair miteinander umgingen.  

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen