zur Navigation springen
Neue Artikel

18. Dezember 2017 | 02:48 Uhr

Olympia/Russee: Unspektakulär, aber siegreich

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 25.Nov.2014 | 16:00 Uhr

Einen Pflichtsieg landeten die Fußball-B-Juniorinnen der SG Olympia Neumünster/Russee im SH-Liga-Heimspiel gegen den TSV Schönberg. Der Tabellenzweite bezwang den sieglosen, aber keineswegs enttäuschenden Vorletzten TSV Schönberg mit 5:2 (4:1). Der Rückstand auf Spitzenreiter VfL Oldesloe beträgt weiter einen Punkt.

„Es dauerte etwas, bis wir wach waren“, berichtete SG-Trainerin Susanne Grund, deren Tochter Johanna per Doppelpack zum 2:0 die Richtung vorgab (11., 16.). Schönberg verkürzte prompt (17.), ehe Julia Dose erst den alten Abstand wieder herstellte (19.) und noch vor der Pause auf 4:1 erhöhte (34.). Die mit nur elf Spielerinnen angereisten Gäste von der Ostsee kamen bissig aus der Kabine zurück und kämpften um jeden Meter Boden. „Wir beschränkten uns aufs minimalistische Verteidigen“, sah Susanne Grund ihre Truppe nur noch das Nötigste tun und prompt das zweite Gästetor fangen (53.). Jegliche Zweifel am Favoritensieg wischte die eingewechselte Nina Rathjen mit dem 5:2 beiseite (62.). „Es war ein unspektakuläres Spiel, in dem wir mal wieder eine schlechte Chancenverwertung an den Tag gelegt haben“, bilanzierte Susanne Grund.

SG Olympia/Russee: Oprea - Yambo, Hansen, Haustein, Grund, Lottermoser, Dose, Heinecke, Böhler, Hackenbeck, Tamala; eingewechselt: Fürstenberg, Boxberger, Rathjen.

Nächster Gegner: JSG Südtondern (A/Sonnabend, 15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen