zur Navigation springen
Neue Artikel

22. Oktober 2017 | 03:22 Uhr

Fussball : Nur wenige winterliche Wechselspiele

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die EZ hat alle Vereinswechsel von Altenholz bis Waabs zusammengefasst. Dahsels Rückkehr sorgt für Freude beim Gettorfer SC.

von
erstellt am 05.Feb.2015 | 06:00 Uhr

„Wer im Winter kommt, der geht auch im Winter wieder.“ So lautet ein beliebter Satz von Fußballtrainern, die Neuzugänge während der Wintertransferperiode ablehnen. Doch manchmal besteht nun einmal dringender Handlungsbedarf, und dann werfen auch die eher abgeneigten Trainer ihre Prinzipien über Bord und gehen auf Suche nach Verstärkung. Im Verbreitungsgebiet der Eckernförder Zeitung hielten sich die Winterwechsel von der SH-Liga bis zur Kreisliga aber in sehr überschaubaren Grenzen. Osdorfs Trainer Jens-Uwe Lorenzen sagt: „Wechsel im Winter sind schwer zu bewerten. Aber natürlich kann man qualitativ auch mal Glück haben.“

Und dieses Transferglück trifft ganz sicher auf den Gettorfer SC zu, der in der Rückrunde der Verbandsliga Nord-Ost-Saison auf den Torinstinkt von Torben Dahsel bauen kann. Der bullige Angreifer spielte zuletzt beim TSV Schilksee II in der Kreisliga Kiel, bewies aber davor, dass er auch in der SH-Liga ein absoluter Topstürmer ist. Dementsprechend glücklich sind die Verantwortlichen am Ringweg, dass mit Dahsel ein „verlorener Sohn“ – denn Dahsel spielte bis Sommer 2011 bereits in Gettorf – zurückgekehrt ist. An der Rückholaktion arbeiteten die Macher beim GSC bereits seit einigen Monaten leise und still im Hintergrund. „Torben ist sportlich natürlich eine enorme Verstärkung“, erklärte GSC-Trainer Tim Rogge kurz nach dem bekannt werden des Transfers. Für den Tabellenachten der Verbandsliga ergeben sich durch diesen einen Neuzugang viele neue Möglichkeiten in der taktischen Ausrichtung und Aufstellung. „Er macht uns noch flexibler“, sagt Rogge, der aber mit Jan Grobe einen Allrounder aus beruflichen Gründen verliert. Grobe zieht es nach Hamburg.

Während Dahsels Wechsel nach Gettorf schon als große Nummer bezeichnet werden muss, ist es bei Marius Kaak etwas anders. Der 21-Jährige spielte zuletzt in der Kreisklasse Kiel für die zweite Mannschaft des FC Kilia. Doch das entspricht keinesfalls seinem Leistungspotenzial. In der Jugend gehörte Kaak zur Talentschmiede von Holstein Kiel, genauso wie Fynn Gerlach, der den Kontakt zum ESV herstellte. In den Trainingseinheiten und bei den Auftritten in der Halle bewies Kaak, dass er mit seinem starken linken Fuß zu einer echten Alternative – auch in der Startaufstellung – werden kann. Genau das schaffte Florian Garling nicht, weshalb der Stürmer den ESV nach nur einem halben Jahr wieder verließ. Mehr tat sich bei den Eckernfördern im Winter nicht. Sollte der ESV aber tatsächlich in die SH-Liga aufsteigen, wird sich Trainer Stefan Mackeprang nach einer Verstärkung für den Sturm umgucken. Nach EZ-Informationen ist der ESV sehr interessiert an Suchsdorfs Rene Pascal Behrens, doch dieser hat bereits jetzt ein Angebot seines aktuellen Klubs vorliegen und gilt als äußerst vereinstreu.

In der Kreisliga blieben große Wechselspiele weitestgehend aus. Die größten Veränderungen ergaben sich beim Tabellenzweiten 1. FC Schinkel, der drei Abgänge durch drei Zugänge ausglich. Wobei die Brüder André und Marc Sümnik bereits höherklassig gespielt haben und die Qualität im Kader im Vergleich zur Vorrunde wohl noch erhöhen.

Auch beim Tabellenletzten SV Fleckeby hat sich einiges getan. Mit Mark Lüdeke verließ ein langjähriger Ligaspieler den Verein zum Abstiegs-Konkurrenten Wittenseer SV. Dafür kehrte Kevin Hansen nach nur einem halben Jahr aus Kiel zurück. Er könnte Lüdekes Abgang nahezu gleichwertig kompensieren.

Eine bittere Pille musste der Osterbyer SV schlucken. Mit Henrik Petersen ging ein Spieler, der die Mannschaft des OSV seit Jahren geprägt hat. Auch seine Torgefahr wird den Osterbyern fehlen, doch Petersen, den es beruflich nach Hamburg zog, bekam ein sehr gutes Angebot vom Hamburger Oberligisten USC Paloma. Da war es klar, dass der OSV ihn schweren Herzens ziehen ließ. Aber es gibt auch Anlass zur Hoffnung, denn mit Lennard Plaga ist ein großes Osterbyer Talent nach einem längeren Auslandsaufenthalt wieder zurück und soll die Lücke, die durch den Abgang von Henrik Petersen entstanden ist, schließen.

Die Wechselübersicht:

Schleswig-Holstein-Liga


TSV Altenholz

Zugänge: keine.

Abgänge: David Wagner (TSV Kronshagen), Philip Bruhn (TSV Melsdorf).

Verbandsliga Nord-Ost


Eckernförder SV

Zugänge: Marius Kaak (FC Kilia Kiel II).

Abgänge: Florian Garling (VfB Kiel).

Gettorfer SC

Zugänge: Torben Dahsel (TSV Schilksee).

Abgänge: Jan Grobe (beruflich nach Hamburg).

MTV Dänischenhagen

Zugänge: Tim Karsjens (FC Holtenau).

Abgänge: keine.

Kreisliga RD-ECK


1. FC Schinkel

Zugänge: André Sümnik, Marc Sümnik (beide SGE Comet Kiel), Finn Raabe (FC Rabel 06).

Abgänge: Jan-Eric Bautz (Wiker SV), Patrick Rosenau (Suchsdorfer SV), Michael Schulz (Ziel unbekannt).

Eckernförder SV II

Zugänge: keine.

Abgänge: keine.

Osdorfer SV

Zugänge: keine.

Abgänge: keine.

Osterbyer SV

Zugänge: Lennard Plaga (zurück von Auslandsaufenthalt).

Abgänge: Henrik Petersen (USC Paloma Hamburg), Kevin Vollmer (VfR Eckernförde).

VfR Eckernförde

Zugänge: Kevin Vollmer (Osterbyer SV), Michael Schoers (Mönchengladbach).

Abgänge: Torben Petersen (Studium in Flensburg), Jannik Heitmann (Sportinvalide).

TSV Waabs

Zugänge: Tobias Jung (SG BSV/EMTV).

Abgänge: keine.

TSV Karby

Zugänge: keine.

Abgänge: Tobias Peitz (FC Angeln 02).

Wittenseer SV

Zugänge: Mark Lüdeke (SV Fleckeby), Jakob Rutscher (SG PTSK/Holstein).

Abgänge: keine.

SG BSV/EMTV

Zugänge: Tristan Hauns (SV Fleckeby), Christian Kreßler (TSV Rieseby).

Abgänge: Tobias Jung (TSV Waabs), Jim Kosslitz (SV Holtsee).

SV Fleckeby

Zugänge: Kevin Hansen (SVE Comet Kiel), Jannik Bonerewitz (zurück von Auslandsaufenthalt), Henrik Paulsen (SG Schlei 08, A-Junioren), Linus Bauer (Eckernförder SV, A-Junioren).

Abgänge: Mark Lüdeke (Wittenseer SV), Tristan Hauns (SG BSV/EMTV).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen