Carsten Köthe hilft helfen : Niemand wird allein gelassen

Wenn es sein muss, kommen Kinder in eine Pflegefamilie. Foto: sh:z
Wenn es sein muss, kommen Kinder in eine Pflegefamilie. Foto: sh:z

Ein Haushalt mit sechs Katzen, kaum auszuhaltender Gestank, Müll und Exkremente - der Schutzengel e.V. brachte das Kind in eine Pflegefamilie, half aber auch der Mutter.

Avatar_shz von
16. Dezember 2011, 10:11 Uhr

Kiel/Flensburg | Jonas hatte genau einen Tag mit seiner leiblichen Mutter, bevor er in einer Pflegefamilie ein schönes zu Hause fand. Kaum auf der Welt, packte seine Mutter ihre Sachen und verließ Hals über Kopf mit dem Säugling das Krankenhaus. Eine aufmerksame Hebamme hatte bei dem überstürzten Aufbruch ein mulmiges Gefühl und verständigte Anne Joke Laabs. Die Familienhebamme bei dem Schutzengel e.V. besuchte die junge Mutter zu Hause und fand dort katastrophale Zustände vor: "Der Gestank in der Wohnung war nicht auszuhalten, insgesamt hielten sich dort sechs Katzen auf, die überall hinkamen. Das Kind lag in einem Babysafe, die Oma saß daneben und rauchte", erinnert sie sich an die Eindrücke vor Ort. Für die Ankunft eines Babys waren keinerlei Vorbereitungen getroffen worden: Im Schlafzimmer gab es kein Licht, überall fanden sich Katzen-Exkremente und auch auf die Matratze in dem Kinderbett hatten die Tiere uriniert.
Bei diesen Zuständen hatte die Hebamme keine andere Wahl, als das Jugendamt zu verständigen. Sind solche Schritte notwendig, begleitet der Schutzengel e.V. die Familien, damit sie sich nicht allein gelassen fühlen. Grundlegendes Ziel ist es immer, die Zukunft der Familie nachhaltig zu verbessern.
"Das Kindeswohl geht immer vor"
"Man wünscht keiner Mutter, dass das eigene Baby schon am zweiten Lebenstag in eine Pflegefamilie gebracht wird. Aber das Kindeswohl geht immer vor", so Anne Joke Laabs. Heute geht es Jonas gut, er hat ein schönes Zuhause und eine richtige Familie gefunden.
Doch leider ist er kein Einzelfall - es gibt viel zu viele Kinder, die von Anfang ihres Lebens an keine Chancen auf ein schönes Leben haben. Und dafür setzen sich die Schutzengel mit ihrer Arbeit ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen