Niederlage trotz großer Gegenwehr

Der Timmendorfer Paulinus Igbokwe schießt den Ball ins Tor der Gäste, der Treffer wird aber wege Torhüterbehinderung nicht anerkannt.
1 von 2
Der Timmendorfer Paulinus Igbokwe schießt den Ball ins Tor der Gäste, der Treffer wird aber wege Torhüterbehinderung nicht anerkannt.

Schleswig-Holstein-Liga: Strand 08 unterliegt Spitzenreiter TSV Schilksee trotz ansprechender Leistung deutlich mit 0:4(0:2) Toren

shz.de von
03. Mai 2015, 11:23 Uhr

Strand 08 bot in der Schleswig-Holstein-Liga eine couragierte Leistung, verlor gegen den Spitzenreiter TSV Schilksee dennoch deutlich mit 0:4(0:2) Toren. Damit müssen die Timmendorfer weiterhin um den Klassenerhalt zittern. Trainer Frank Salomon war mit der Leistung seiner Mannschaft denoch zufrieden: „Bereits ein Unentschieden wäre ein Bonuspunkt gewesen, der nicht eingeplant war. Wichtig war unser Auftreten, das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider.“

Strand 08 präsentierte sich lauffreudig und spielte taktisch sehr diszipliniert. Das frühe 1:0 für die Gäste war nur schwer zu verteidigen. Erdogan Cumur bekam unter Bedrängnis den Ball in den Fuß gespielt, drehte sich und schoss aus halbrechter Position den Ball unhaltbar unter die Latte (6.). Die Gastgeber zeigten sich vom Gegentreffer unbeeindruckt. Collins Folarin hatte die Möglichkeit zum Ausgleich, verzog knapp (10.). Die Timmendorfer waren bissig in den Zweikämpfen und setzten Schilksee früh unter Druck.

Spitzenreiter Schilksee blieb dank seiner spielerischen Qualitäten gefährlich. Im Anschluss an einen Freistoß erhöhte Timo Nath aus abseitsverdächtiger Position auf 2:0 (21.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit drängte Strand auf den Anschlusstreffer. Paulinus Igbokwe traf aus 22 Metern die Latte (35.), auf Vorarbeit von Michael Löw scheiterte Lars Gödeke an Torhüter Patrick Dahmen (37.).

Auch im zweiten Durchgang spielte Timmendorf mutig nach vorne. Patrick Piesker kam für Sebastian Gohrke und sorgte über den linken Flügel für Gefahr. Immer wieder suchten die Gastgeber den Abschluss, doch die Schilkseer Verteidiger überzeugten mit einem guten Stellungsspiel. Bei eigenem Ballbesitz schalteten die Gäste schnell um. So auch in der 71. Minute. Benjamin Petrick lief allein auf den Timmendorfer Torhüter Yilmaz Caglar zu, der zunächst den Ball abwehren konnte, im Nachschuss aber das 0:3 kassierte.

Strand 08 blieb weiterhin offensiv. Phillip Kamke scheiterte an Dahmen (76.), Folarin schoss den Ball knapp über das Tor (85.) Mit einem Schuss von der Mittellinie erzielte Nath gegen den zu weit vor seinem Tor stehenden Caglar den 4:0-Endstand.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen